Horror-Crash im Macau-GP

Aufmacherbild
 

Der Formel-3-Grand-Prix von Macau wird von einem schweren Crash überschattet.

Die junge deutsche Rennfahrer-Hoffnung Sophia Flörsch wird in einer Rechtskurve nach Start-Ziel nach einer Kollision ausgehebelt, durchschlägt in mehreren Metern Höhe den Begrenzungszaun und kracht in eine weitere Absperrung.

Laut Angaben des Veranstalters erlitt die 17-Jährige eine nicht näher definierte Fraktur an der Wirbelsäule. Sie sei bei Bewusstsein und ihr Zustand sei stabil, heißt es weiters. Flörschs Vater sagt der Deutschen Presse-Agentur, dass seine Tochter keine Lähmungserscheinungen habe und alles bewegen könne. Flörsch wird sich am Montag einer Operation unterziehen.

Auch zwei Fotografen und zwei Streckenposten mussten medizinisch behandelt werden.

Der Crash im Video:

Das Rennen wurde nach dem Unfall unterbrochen und nach einer Stunde Unterbrechung fortgesetzt. Den zur Nebensache gewordenen Sieg sichert sich wie im Vorjahr der 19-jährige Brite Daniel Ticktum.

Der Deutsche Mick Schumacher belegt beim Weltfinale den fünften Platz. Der 21-jährige Österreicher Ferdinand Habsburg erreicht auf dem engen und gefährlichen Stadtkurs Rang elf.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ski-Weltcup: 59. Sieg! Hirscher gewinnt Slalom in Levi

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare