Zidanes "Sehnsucht" nach Frankreichs Teamchef-Job

Zidanes Foto: © getty
 

Zinedine Zidane träumt von einer Zukunft als Trainer der französischen Nationalmannschaft.

"Ich werde es, hoffe ich, eines Tages sein", sagt er in einem Interview der französischen Sportzeitung "L'Equipe" anlässlich seines 50. Geburtstages am Donnerstag. Ob er auf den aktuellen Coach Didier Deschamps folgen könnte, wisse er nicht. "Meine tiefe Sehnsucht ist da. Das französische Team ist das Schönste, was es gibt", sagt Zidane.

Im Rückblick auf seine Karriere (Die prägendsten Momente aus 50 Jahren Zidane >>>) als Spieler bezeichnete der Weltmeister von 1998, Europameister von 2000 und dreimalige Weltfußballer die Spielzeit 1999/2000 als seine beste Saison. "Unser französisches Team war außergewöhnlich. Die EURO 2000 bleibt der Höhepunkt dieser Generation", sagt Zidane.

PSG vorstellbar, Premier League nicht

Auch den Champions-League-Sieg mit Real Madrid 2002 gegen Bayer Leverkusen (2:1) hat der Franzose noch in guter Erinnerung. "Mit diesem Sieg in Glasgow hatte ich mit fast 30 Jahren alles gewonnen", sagt er. Als bisher einziger Trainer schaffte es Zidane mit Real von 2016 bis 2018 die "Königsklasse" dreimal in Serie zu gewinnen. Über die Rolle als Coach sagt der 50-Jährige: "Es ist anders, aber alles ist wunderbar."

Zu dem Gerücht, er könnte bei Paris Saint-Germain Trainer werden, sagt er zum Zeitpunkt des Interviews im Mai: "Sag niemals nie." Ausschließen würde er aber einen Job in der Premier League: "Ich verstehe Englisch, aber ich beherrsche es nicht vollständig."


VIDEO - Zidanes unglaubliche WM-Reise:

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..