Lebenslange Nationalteam-Sperre für Südkoreaner

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der 58-fache südkoreanische Teamspieler Jang Hyun-soo ist wegen falschen Angaben über seine Wehrdienst-Ersatzleistungen lebenslang vom Nationalteam Südkoreas ausgeschlossen worden.

Der Verteidiger hat nämlich zugegeben, die Aufzeichnungen für seinen Nachweis gemeinnütziger Arbeit gefälscht zu haben.

Der 27-Jährige wurde bei der WM 2018 in allen drei Gruppenspielen Südkoreas eingesetzt. 2014 hat er mit Südkorea die Asienspiele gewinnen können. 500 Stunden gemeinnützige Arbeit hätten ihm die Befreiung vom zweijährigen Pflichtwehrdienst ermöglicht.

Textquelle: © Laola1/APA

ÖFB bewirbt sich mit Wien um Europa-League-Finale 2021

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare