Klub-WM: Was Hinterseer bei Feuertaufe erwartet

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

47 Tage nach dem Gewinn der asiatischen Champions League startet Ulsan Hyundai in Katar in die Klub-WM.

Doch während in der katarischen Blase bei Asiens wichtigstem Klub-Turnier unter anderem Persepolis, Vissel Kobe oder Melbourne Victory die Gegner der "Tiger" waren, wartet in der zweiten Runde der Klub-Weltmeisterschaft ein weiterer Verein mit Raubkatze im Logo: CONCACAF-Champions-League-Sieger Tigres UANL (Freitag, 15:00 Uhr).

Knapp 30 Kilometer vom Ort des Triumphs in der Champions League entfernt, kommt es gegen den Klub aus Mexiko möglicherweise auch zur Bewährungsprobe für ÖFB-Legionär Lukas Hinterseer, der im Winter vom Hamburger SV zum südkoreanischen Spitzenklub wechselte.

Warten auf Wachablöse

Obwohl Ulsan Hyundai in den vergangenen zehn Jahren zweimal die Champions League gewinnen konnte, wartet der neue Verein des Tirolers in der Liga noch immer auf den ersten Titel seit 2005.

Die Tiger sind seit Jahren der härteste Konkurrent von Dominator Jeonbuk Hyundai Motors - in den vergangenen beiden Spielzeiten reichte es aber nach kapitalen Einbrüchen immer nur zur Vizemeisterschaft.

2019 verlor Ulsan Hyundai den Titel erst am letzten Spieltag, in der abgelaufenen Spielzeit reichte es trotz Tabellenführung seit der elften Runde wieder nicht zur Meisterschaft. Zwei Runden von Schluss schlug Jeonbuk Hyundai Motors wieder zu.

Den letzten Titel vor Gewinn der Champions League striff Ulsan Hyndai im Jahr 2017 ein, als mit Ex-Austria-Verteidiger Richard Windbichler der südkoreanische Pokalbewerb gewonnen werden konnte.

Das Loch im Sturm

Ulsan Hyundai wird in der kommenden Saison wieder zum Angriff Richtung Meisterschaft blasen. Die Leistungen von Lukas Hinterseer werden darüber entscheiden, ob das Unterfangen gelingen kann, oder erneut scheitern wird.

300.000 Euro hat sich der Verein die Dienste des Tirolers kosten lassen, nicht ohne Grund: Mit dem Brasilianer Junior Negrao hat der Top-Torjäger der Tiger den Verein verlassen und hinterlässt eine riesige Lücke, die Hinterseer nun stopfen soll.

Negrao erzielte in 94 Spielen 67 Tore für Ulsan Hyundai, war 2020 Torschützenkönig in der AFC Champions League und K League 1 sowie dreimal Teil der Elf des Jahres in der Liga (2018, 2019, 2020).

In Viertelfinale, Halbfinale und Endspiel der vergangenen Champions-League-Saison schlug "The Smiling Assassin" insgesamt fünfmal zu und hatte mit seinen Doppelpack im Finale maßgeblichen Anteil am Titel-Gewinn.

Bei Ulsan Hyundai trifft Hinterseer im Form von Lee Chung-yong auf einen alten Bekannten. Mit dem heute 32-jährigen Rechtsaußen absolvierte der ÖFB-Legionär 19 Spiele für den VfL Bochum in der Saison 2018/19.

Wiedersehen mit Alaba erst im Finale

Ein Duell mit Nationalmannschaftskollege David Alaba und dessen FC Bayern wäre erst im Finale möglich, der Weg dahin ist steinig.

Sollte dem nominell besten Klub Asiens gegen die Tigres aus Mexiko die Sensation gelingen, wartet im Semifinale Copa-Libertadores-Sieger Palmeiras.

Dabei spielt Ulsan Hyundai auch gegen eine Historie, die den Klubs aus Asien keine gute Bilanz bescheinigt. In den 16 Ausgaben des Turniers, die offiziell als FIFA Klub-WM durchgeführt wurden, schafften es nur zwei asiatische Teams bis ins Finale. 2016 verloren die Kashima Antlers das Endspiel gegen Real Madrid erst nach Verlängerung mit 4:2. Al-Ain aus den Vereinigten Arabischen Emiraten unterlag den "Königlichen" 2018 im Finale 1:4.

Beim bisher einzigen Antreten im Jahr 2012 traf Ulsan Hyundai, wie bei der kommenden Ausgabe der Klub-WM, auf den Sieger der CONCACAF-Champions-League. Gegen den Meister der Nord- und Mittelamerikazone Monterrey (Mexiko) war gleich im ersten Spiel nach einer 1:3-Pleite Schluss.

Das Spiel um Platz fünf verloren die Tiger gegen den Repräsentanten des Gastgeberlandes, Japans Meister Sanfrecce Hiroshima.

Sollte Ulsan Hyundai das Auftaktspiel gegen die Tigres UANL verlieren, kommt es am 7. Februar zum Duell um Platz fünf gegen den Verlierer aus der Begegnung zwischen dem katarischen Meister Al-Duhail und Afrikas Champions-League-Sieger Al Ahly aus Kairo.

Ob im Halbfinale Palmeiras wartet oder nur das Spiel um Platz fünf ansteht, entscheidet sicherlich auch Lukas Hinterseer mit.

Textquelle: © LAOLA1.at

Lehnte Rapid Fountas-Angebot aus England ab?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..