107 Festnahmen nach Massenschlägerei in Bratislava

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach einer Massenschlägerei zwischen polnischen, bulgarischen und niederländischen Rowdys im Zentrum von Bratislava hat die slowakische Polizei in der Nacht auf Donnerstag 107 Personen festgenommen.

Laut Polizei begegneten sich rivalisierende Fangruppen am Mittwochabend außerhalb der von der Polizei kontrollierten Zonen und gingen sofort aufeinander los.

In slowakischen Medien veröffentlichte Amateurvideos zeigen, wie die Hooligans in der Fußgängerzone Tische, Stühle und Gläser aufeinander werfen und Feuerwerkskörper zünden.

Die bei Touristen beliebte und von Gastronomielokalen gesäumte Straße "Venturska" gleicht anschließend einem Schlachtfeld. Neun an der Schlägerei Beteiligte müssen nach Polizeiangaben im Krankenhaus behandelt werden, mehrere Dutzend weitere werden vor Ort von Sanitätern versorgt.

Unter den Festgenommenen zählt die Polizei 51 Bulgaren, 41 Polen und 15 Niederländer. Am Donnerstag spielen der bulgarische Fußballklub Levski Sofia (bei Ruzomberok) und der Verein Cracovia aus dem polnischen Krakau (bei Dunajska Streda) in der ersten Runde der Europa-League-Qualifikation.

Anhänger beider Mannschaften sowie mit den polnischen Fans verbündete Hooligans des niederländischen Klubs Ajax Amsterdam nutzen Bratislava als Zwischenstation auf der Durchreise.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

SCR Altach holt 17-jährigen Goalie Jakob Odehnal

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare