Ex-Bundesliga-Profi wechselt in die Landesliga

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der ASV Siegendorf aus der Burgenlandliga verstärkt sich mit einem weiteren prominenten Namen. Ex-Bundesliga-Profi Ivan Kovacec wechselt zum Klub, bei dem mit Josef Kühbauer der Bruder von Rapid-Übungsleiter Didi Kühbauer das Trainerzepter schwingt.

Kovacec kommt, wie der Klub aus der 4. Liga auf seiner Website vermeldet, vom NK Zagorec aus Kroatien und wird bei den Burgenländern Teamkollege von u.a. den beiden Ex-Rapidlern Andreas Dober, Philipp Prosenik oder Ex-Mattersburg-Akteur Alois Höller. Mit den namhaften Ex-Profis möchte der ASV Siegendorf den Aufstieg in die Regionalliga Ost verwirklichen.

Kovacec verfügt über ausreichend Erfahrung bei verschiedenen Klubs in Österreich. 2012 wechselte er zu Pasching, mit den Oberösterreichern konnte Kovacec den österreichischen Cupsieg feiern. In Pasching wurde Red Bull Salzburg auf ihn aufmerksam und holte ihn nach Liefering. 2014 ging die Reise weiter zum LASK, von wo ihn sein weiterer Weg zum SCR Altach führte.

Über Auslandsstationen in Südkorea und Griechenland ging es zurück nach Österreich zur SV Ried, mit der der Kroate den Meistertitel in der 2. Liga holte. Nachdem sein Vertrag im Innviertel im Sommer 2020 auslief, wechselte er zu Zagorec, von wo der 32-Jährige jetzt nach Siegendorf kommt.

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖSV-RTL-Damen erwartet in Kranjska Gora eine Herren-"Betonpiste"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..