EURO und ÖFB! ServusTV sorgt für Rechte-Hammer

EURO und ÖFB! ServusTV sorgt für Rechte-Hammer Foto: © GEPA
 

ServusTV gelingt der nächste große Schritt in Sachen TV-Übertragungsrechte.

Die Salzburger sichern sich die exklusiven Rechte an der UEFA EURO 2024 sowie UEFA EURO 2028, außerdem überträgt der Sender ausgewählte Qualifikationsspiele des ÖFB-Teams für diese beiden EMs sowie auch für die Weltmeisterschaft 2026.

"Eine neue Ära in Österreichs Fußballberichterstattung bricht an - ServusTV überträgt als erster Privatsender eine Europameisterschaft live und exklusiv im österreichischen Fernsehen. Ohne Gebühren, frei Haus", so Ferdinand Wegscheider, Intendant von ServusTV.

Laut "Standard" wird kolportiert, dass sich der Privatsender das Rechte-Paket bis zu 50 Millionen Euro kosten lassen soll.

Bezüglich des ÖFB-Teams wird sich ServusTV die Rechte mit dem ORF teilen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk gibt gegenüber "Horizont" an, insgesamt 42 Spiele in der UEFA Nations League und bis zu 15 Qualifikationsspiele für die nächsten drei Großereignisse nach 2022 zu zeigen.

"Ein verantwortungsvoller Umgang mit den Gebührenmitteln setzt voraus, dass der ORF bei Sportrechten nicht um jeden Preis mitbieten kann. Dem ORF ist es unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben, insbesondere hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Zweckmäßigkeit und Sparsamkeit, dennoch gelungen, die gegenständlichen Rechte langfristig zu sichern", wird ORF-Sportchef Hans Peter Trost von "Horizont" zitiert.

Sublizenzierung auch an den ORF noch möglich

Bei der kommenden Endrunde wird oe24.TV als Sublizenznehmer zumindest acht Live-Partien ausstrahlen und alle EM-Spiele zeitversetzt bringen. Die Übertragungsrechte für die EM-Turniere 2024 und 2028 liegen zur Gänze bei ServusTV, allerdings ist eine Sublizenzierung - auch an den ORF - möglich.

In den Qualifikationen für die EURO 2024 und 2028 hat ServusTV beim ÖFB-Team pro Double-Header das sogenannte "First Pick"-Recht, kann sich also aus den jeweiligen zwei Spielen das attraktivere aussuchen. Genau umgekehrt verhält es sich in der Ausscheidung für die WM 2026 - hier liegt das Erstwahlrecht beim ORF, danach kommt ServusTV zum Zug.

Der ORF überträgt wiederum neben der kommenden EURO auch sämtliche ÖFB-Länderspiele in der laufenden WM-Qualifikation und in der nächsten Nations League sowie eine Mehrzahl der Freundschaftsspiele des Nationalteams bis 2028.

Außerdem wies der ORF am Donnerstag in einer Aussendung darauf hin, dass man exklusiver Medien- und Kooperationspartner des ÖFB bleibe und damit weiterhin umfassend über Cup, Frauen-Fußball und Nachwuchs-Nationalteams berichten werde. Darüber hinaus sind im ORF ab kommender Saison auch noch jeweils ein Live-Spiel pro Runde entweder in der Europa League oder in der neu geschaffenen Conference League zu sehen.

Das gilt auch für ServusTV, wobei der Privatsender für beide Bewerbe das Erstwahlrecht hat. Außerdem überträgt ServusTV ab kommender Spielzeit auch insgesamt 18 Partien der Champions League, darunter das Finale. Im Pay-TV liegen alle Europacup-Rechte bei Sky - das heißt, der Sender zeigt sämtliche Spiele der Champions League, Europa League und Conference League live.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..