Diego Maradona ist verstorben

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Diego Maradona ist wenige Wochen nach seinem 60. Geburtstag verstorben.

Einen Bericht der größten argentinischen Tageszeitung "Clarin" bestätigt der Anwalt der Fußball-Legende wenig später. Der zweifache Weltmeister erlitt in seinem Haus im Stadteil San Andres von Buenos Aires einen Herzinfarkt.

Anfang des Monats wurde bei Maradona eine Gehirnblutung entfernt. Nach der erfolgreichen Operation blieb er zuerst noch einige Tage bis 11. November im Krankenhaus, um sich anschließend daheim zu erholen.

Argentiniens Staatspräsident Alberto Fernandez ruft eine dreitägige Staatstrauer aus, um dem größten Fußballer des Landes zu gedenken.

Die argentinische Legende gilt als einer der besten Fußballer aller Zeiten. Maradona wurde 1986 Weltmeister und führte Napoli 1987 und 1990 zu zwei italienischen Meistertiteln. Im Jahr 2000 kürte ihn die FIFA zum Fußballer des Jahrhunderts.

Nach seiner aktiven Karriere, die er 1997 bei den Boca Juniors beendete, wechselte Maradona auf die Trainerbank und war unter anderem von 2008 bis 2010 Nationaltrainer Argentiniens. Zuletzt betreute er Gimnasia y Esgrima La Plata, einen Verein in der höchsten argentinischen Liga.

DIEGO ARMANDO MARADONA:

Geboren: 30. Oktober 1960 in Villa Fiorito (Buenos Aires)

Gestorben: 25. November 2020 in Tigre (Buenos Aires)

Größe/Gewicht: 1,68 m/70 kg (zu aktiven Zeiten)

Position: Offensives Mittelfeld

Stationen als Profi:

Argentinos Juniors (1976-81)

Boca Juniors (1981-82)

FC Barcelona (1982-84)

SSC Napoli (1984-91)

FC Sevilla (1992-93)

Newell's Old Boys (ARG/1993)

Boca Juniors (1995-97)

Stationen als Trainer:

Deportivo Mandiyu Corrientes (ARG/1994)

RC Avellaneda (ARG/1995)

Argentinien (2008 bis 2010)

Al-Wasl (VAE/2011 bis 2012)

Fujairah (VAE/2017 bis 2018)

Dorados de Sinaloa (MEX/2018 bis 2019)

Gimnasia de La Plata (ARG/2019 bis 2020)

Größte Erfolge (alle als Spieler):

Weltmeister 1986

WM-Finalist 1990

vier WM-Teilnahmen (1982, 1986, 1990, 1994)

91 Länderspiele in Argentiniens Nationalteam (34 Tore)

Argentinischer Meister 1981 mit Boca Juniors

Spanischer Meister 1983 mit Barcelona

Italienischer Meister 1987 und 1990 mit SSC Napoli

UEFA-Cup-Sieger 1989 mit Napoli

Italienischer Cup-Sieger 1987 mit Napoli

Bester Fußballer der WM 1986

6-mal Südamerikas Spieler des Jahres (1979, 1980, 1986, 1989, 1990, 1992)

4-mal Argentiniens Fußballer des Jahres (1979, 1980, 1981, 1986)

U20-Weltmeister 1979 und bester Spieler des Turniers in Japan

Auszeichnungen:

* Sein zweites Tor gegen England bei der WM 1986 in Mexiko - Dribbling von der Mittellinie - wurde vom Weltfußballverband FIFA zum Tor des 20. Jahrhunderts gewählt.

* In einer Internet-Abstimmung der FIFA unter Fans wurde Maradona zum "Weltfußballer des Jahrhunderts" gewählt.

* Aufnahme in die Liste der besten Fußballer des 20. Jahrhunderts, die sogenannten "FIFA 100"

Anmerkung: 1991 wegen Kokainkonsums, der zu einem positiven Dopingbefund geführt hatte, für 15 Monate gesperrt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare