Skandal! Austria-Salzburg-Fans drohen Mateschitz

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Austria-Salzburg-Fans sorgen am Rande des Regionalliga-West-Spiels gegen SV Grödig (0:5) für einen handfesten Skandal.

Im Gästesektor wird ein Transparent enthüllt, mit welchem Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz gedroht wird: "DM, du Hurensohn: Wenn auch Udinese wird vernichtet, gehörst du Bastard hingerichtet!"

Neben Austria Salzburgs Abstieg in die Landesliga bezieht sich dies vor allem auf das angebliche Interesse Red Bulls, mit Udinese Calcio einen dritten Klub in Europa zu übernehmen.

Austria Salzburg spielt Vorfall herunter

Eine Botschaft ganz klar unter der Gürtellinie, die auch strafrechtliche Konsequenzen haben könnte.

Austria-Obmann Alexander Hütter spielt die Aktion bei "Salzburg24" herunter: "Gut gereimt, aber ein wenig überzogen. Ich habe gar nicht gewusst, dass Red Bull Interesse an Udine hat", spricht er von einer nicht ernst gemeinten Drohung.

Der Sanierungsplan des insolventen Klubs läuft, die Raten sollen trotz anders lautender Gerüchte bezahlt worden sein. Damit sollte der Spielbetrieb kommende Saison in der Salzburger Liga gesichtert sein.

Obmann Hütter legt mit 27. Mai sein Amt zurück, ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht.


Fußball Total - die Highlight-Show:

Textquelle: © LAOLA1.at

So läuft die Meisterfeier von Red Bull Salzburg ab

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare