SC Ritzing legt Protest ein

Aufmacherbild
 

Wie bereits berichtet, muss der SC Ritzing nach seinem Rückzug aus der Regionalliga und der Reduzierung der Burgenlandliga auf 16 Vereine in der kommenden Saison in der 2. Liga Mitte antreten.

Der Klub will sich mit der Entscheidung des Burgenländischen Fußballverbands jedoch nicht zufrieden geben und das Startrecht in der Burgenlandliga erstreiten. "Man darf sich nicht alles im Leben gefallen lassen. Wir werden protestieren", kündigt Obmann Harald Reiszner in der "Krone" an.

"Wahrscheinlich müssen wir in dieser Thematik den ÖFB anrufen. Wir interpretieren die Statuten anders", heißt es aus Ritzing, wo man sich kämpferisch gibt. "Alle gegen uns, das sind wir gewöhnt."


Textquelle: © LAOLA1.at

Fusion! Sportklub wird zu Sport-Club

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare