U21-Teamchef Gregoritsch in Unfall verwickelt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

ÖFB-U21-Teamchef Werner Gregoritsch war gerade auf dem Weg nach Graz, um einen Termin mit Sturm-Graz-Sportchef Günter Kreissl wahrzunehmen.

Als ein Unfall das Treffen platzen ließ. Wie die "Krone" berichtet, touchierte der Steirer mit einem Mopedfahrer, der anschließende Papierkram und die Einvernahme durch die Polizei soll zweineinhalb Stunden gedauert haben.

"Zum Glück ist nichts Schlimmes passiert, er hat nur ein paar Abschürfungen", atmet der Vater von Michael Gregoritsch trotzdem auf.

Trotz des verpassten Termins stehen mit Dario Maresic und Sandi Lovric zwei Sturm-Spieler im U21-Aufgebot für die Testspiele gegen Finnland (1.9./Hartberg) und Kroatien (4.9./Gleisdorf).

"Zwei schwere Gegner, das passt uns gut! Denn in der Qualifikation warten im Oktober und November mit Russland, Armenien, Serbien und Mazedonien auch harte Brocken." Der Start in die EM-Quali verlief mit dem 3:0 gegen Gibraltar vielversprechend.

Noch nicht dabei ist Romano Schmid, der unter der Woche von Sturm zu RB Salzburg wechselte: "Er hat hohe Qualität, wird sich durchsetzen. Aber er ist Jahrgang 2000 - wenn ich so einen jungen Spieler einberufe, dann müsste er auch Stammspieler sein. Den Buben werden wir langsam aufbauen", so Gregoritsch.

In der kommenden Woche wird ein Trainingslager in Bad Tatzmannsdorf abgehalten.


Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-U21-Teamkader für Testspiele steht fest

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare