U21-Team: Austrianer ersetzt Rapidler

U21-Team: Austrianer ersetzt Rapidler Foto: © GEPA
 

Österreichs U21-Nationalteam ist am Montag zum ersten Lehrgang des Jahres nach Spanien aufgebrochen.

Neben zahlreichen Trainingseinheiten wird das neuformierte Team von Werner Gregoritsch, der am Montag Geburtstag feiert, in San Pedro del Pinatar zwei freundschaftliche Länderspiele gegen Saudi-Arabien (27. März) und Polen (29. März) bestreiten.

"Wir finden in Spanien Top-Bedingungen vor, uns wird es an nichts fehlen. Mit dem sehr erfolgreichen Jahrgang 1996, mit dem wir uns erstmals für eine U21-EURO qualifizieren konnten, begann die Reise damals auch mit einem Lehrgang in Spanien. Vielleicht ist das ja ein gutes Omen", sagt Gregoritsch.

Vor der Abreise gibt es noch zwei Kader-Änderungen: Rapid-Youngster Lion Schuster muss verletzungsbedingt absagen, für ihn wird Vesel Demaku von der Wiener Austria nachnominiert. Ebenfalls mit nach Spanien reist Sturm-Verteidiger David Nemeth. Der 20-Jährige stand zunächst im Großkader des Nationalteams, nachdem Teamchef Franco Foda nun sämtliche Deutschland-Legionäre zur Verfügung stehen, erhält Nemeth seine erste Einberufung in das U21-Aufgebot. Gregoritsch stehen somit 24 Spieler zur Verfügung.

Die drei Heimspiele im Rahmen der EM-Qualifikation wird das U21-Team in Ried bestreiten. Die ÖFB-Nachwuchsauswahl trifft am 8. Juni zum Gruppen-Auftakt auf Estland, am 7. September auf Aserbaidschan und am 16. November auf Kroatien. Weitere Gegner im Rennen um einen Platz beim Kontinentalturnier 2023 sind Norwegen und Finnland.

Vonseiten der Verantwortlichen der SV Ried heißt es am Montag, dass man darauf hoffe, bei den Spielen auch wieder Zuschauer in der Arena begrüßen zu dürfen. Die Qualifikation läuft bis Juni 2022.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..