ÖFB-U21 in EM-Quali gegen Serbien und Russland

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die ÖFB-U21 spielt in der EM-Qualifikation für die Endrunde 2019 in Italien in Gruppe 7. Die Gegner des ÖFB-Teams, das aus Topf 2 gezogen wurde, sind Serbien, Russland, Mazedonien, Armenien und Gibraltar.

Die Quali startet am 20. März 2017 und endet Mitte Oktober 2018. Die Playoffs finden von 12. bis 20. November 2018 statt.

Österreichs U21-Auswahl, die aktuell von Trainer Werner Gregoritsch betreut wird, hat sich noch nie für eine U21-Europameisterschaft qualifiziert.

Die Gruppen-Ersten qualifizieren sich direkt für die EM, die vier besten Zweiten spielen Playoff.

Die Chancen für die ÖFB-Youngster, in dieser Gruppe zu reüssieren stehen nicht so schlecht. Wenngleich mit Serbien eine Nation dabei ist, die in den vergangenen Jahren im Nachwuchs mit starken Leistungen aufgezeigt hat, blieb der Gregoritsch-Elf diesmal ein Kracher a la Deutschland oder Spanien erspart.

Gegen Russland konnte die ÖFB-U21 in der vergangenen Quali daheim mit 4:3 gewinnen und spielte auswärts 1:1.

Gregoritsch sagt: "Ich denke, es ist eine sehr ausgeglichene und spannende Gruppe. Es gibt keinen Top-Favoriten wie etwa Deutschland oder Spanien. Viele Teams können sich gegenseitig Punkte wegnehmen und um den Aufstieg mitspielen. Serbien hat in den letzten Jahren im Nachwuchs oft aufgezeigt, ebenso Russland. Mazedonien ist für die kommende U21-EM-Endrunde qualifiziert und darf keinesfalls unterschätzt werden. Wir haben aber gegen jeden Gegner die Möglichkeit, zu gewinnen. Jetzt werden wir uns so gut wie möglich auf die Qualifikation vorbereiten."

Der ÖFB-Spielplan:

08.06.2017: Österreich – Gibraltar

06.10.2017: Russland – Österreich

10.10.2017: Armenien – Österreich

10.11.2017: Österreich – Serbien

14.11.2017: Mazedonien – Österreich

27.03.2018: Österreich – Mazedonien

07.09.2018: Österreich – Armenien

11.09.2018: Gibraltar – Österreich

12.10.2018: Serbien – Österreich

16.10.2018: Österreich - Russland


Alle Gruppen:

Gruppe 1: Tschechien, Kroatien, Griechenland, Moldawien, Weißrussland, San Marino

Gruppe 2: Spanien, Slowakei, Island, Albanien, Estland, Nordirland

Gruppe 3: Dänemark, Polen, Finnland, Georgien, Litauen, Färöer

Gruppe 4: England, Niederlande, Ukraine, Schottland, Lettland, Andorra

Gruppe 5: Deutschland, Israel, Norwegen, Irland, Aserbaidschan, Kosovo

Gruppe 6: Schweden, Belgien, Türkei, Ungarn, Zypern, Malta

Gruppe 7: Serbien, Österreich, Russland, Mazedonien, Armenien, Gibraltar

Gruppe 8: Portugal, Schweiz, Rumänien, Wales., Bosnien und Herzegowina, Liechtenstein

Gruppe 9: Frankreich, Slowenien, Montenegro, Bulgarien, Kasachstan, Luxemburg

Die LAOLA1-Dreierkette diskutiert über Österreichs Trainer:


Textquelle: © LAOLA1.at

Der SK Sturm Graz leiht Baris Atik von TSG Hoffenheim aus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare