Peter Schöttel heuert beim ÖFB an

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Peter Schöttel hat einen neuen Job.

Der 50-Jährige tritt die Nachfolge von Andreas Heraf an und wird das künftige U19-Nationalteam des Jahrgangs 1999 betreuen. Der Wiener übernimmt zudem mit 1. Juni die sportliche Leitung der Landesverbands Ausbildungs Zentren (LAZ) Ost in Zusammenarbeit mit Hermann Stadler, der die LAZ West betreut.

Der bisherige sportliche Leiter der LAZ Ost und Süd, Rupert Marko, wird sportlicher Leiter der Akademien und übernimmt somit die Agenden von Heraf in diesem Bereich.

Schöttel wird zudem mit der Mitarbeit am Projekt12 betraut.

Erste Station seit einem Jahr

Für Schöttel ist es der erste Trainer-Job seit seinem Aus beim SV Grödig im Mai 2016. Zuvor coachte er den Wiener Sportklub (2007-2008), den SC Wiener Neustadt (2009-2011) und den SK Rapid Wien (2011-2013).

"Ich freue mich sehr über meine neuen Aufgaben im ÖFB, in denen ich meine gesamte Erfahrung als Spieler wie auch als Trainer einbringen kann. Es ist großartig, in diesem professionellen Umfeld mit jungen Spielern zu arbeiten, sie in ihrer Entwicklung zu begleiten und den bisher sehr erfolgreichen Weg als Teil des ÖFB-Trainerteams weiterzuentwickeln", sagt der Rapid-Rekordspieler.

Willi Ruttensteiner: "Schöttel ist ein ausgezeichneter Mann!"

ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner: "Mit Peter Schöttel konnten wir einen ausgezeichneten Trainer verpflichten. Durch seine Erfahrung als Spieler wie auch als Trainer im Nachwuchs- und Profibereich kann er auf ein breites Wissen zurückgreifen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und bin überzeugt, dass er dieses Wissen nicht nur hervorragend an die jungen Nationalspieler weitergeben kann, sondern auch in der Spielerentwicklung der 10 bis 14-Jährigen viel bewirken wird."

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid: Bickel und Djuricin sprechen über die Hintergründe

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare