Milletich zum neuen ÖFB-Präsidenten gewählt

Milletich zum neuen ÖFB-Präsidenten gewählt Foto: © GEPA
 

Der neue Präsident des ÖFB heißt offiziell Gerhard Milletich.

Der 65-jährige Burgenländer ist bei der Ordentlichen Hauptversammlung in Velden mit 11:2-Stimmen gewählt worden und tritt damit die Nachfolge von Leo Windtner an, der nach zwölfeinhalb Jahren den Chefposten räumt und einstimmig zum Ehrenpräsidenten des ÖFB ernannt wird. Milletich hatte sich im Wahlausschuss des ÖFB gegen Roland Schmid durchgesetzt und stand somit als einziger Kandidat zur Wahl.

Als Vizepräsidenten fungieren künftig der Niederösterreicher Johann Gartner, der Tiroler Josef Geisler, der Oberösterreicher Gerhard Götschhofer und für die Bundesliga Philip Thonhauser (Admira).

Milletich ist dem Fußball seit Jahrzehnten in verschiedenen Funktionen eng verbunden. Der Unternehmer fungiert seit 2012 als Präsident des Burgenländischen Fußballverbandes und stand 27 Jahre lang an der Spitze des EC/ESV Parndorf. Hauptberuflich führt Milletich als Miteigentümer die Geschäfte des Bohmann Verlags, eines der größten Verlagshäuser in Österreich.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..