Stöger: "ÖFB-Teamchef reizvoll, aber..."

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bis 30. Oktober soll der neue ÖFB-Teamchef feststehen, auch Köln-Trainer Peter Stöger wird medial immer wieder mit dem Posten in Verbindung gebracht.  

Der Wiener wiegelt in der "Westdeutschen Zeitung" allerdings ab: "Ich habe auch immer gesagt: Österreichs Teamchef ist total reizvoll. Momentan habe ich das aber für mich nicht auf der Agenda." Er denke aktuell "viel an den FC" und wolle das Ruder mit den Kölnern herumreißen. 

Bereits im Juli erklärte Stöger im "Kurier": "Ich sehe mich momentan zu hundert Prozent als Vereinstrainer, weil mir das Spaß macht. Ich weiß, als Trainer ein ganzes Land zu vertreten, ist die höchste Aufgabe. Aber es passt jetzt einfach nicht."

Stöger: "Für Herzog wär's genau richtig"

Dafür konnte sich Stöger damals einen anderen Österreicher als möglichen Koller-Nachfolger vorstellen. "Für den Andi Herzog wär’s genau jetzt richtig. Er hat viel Erfahrung gesammelt in den USA."

Dass Herzog keine Erfahrung als Klub-Trainer hat, sei kein Problem. "Er ist doch im Bereich der Szene unterwegs, die eine Nationalmannschaft ausmacht. Umgekehrt, ein Teamchef, der noch nie mit einer Mannschaft täglich gearbeitet hat und das jetzt auf einmal bei einem Klub tun soll, wäre das doch viel schwieriger."



Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Team trifft am 14. November in Wien auf Uruguay

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare