ÖFB-Absagenflut um Arnautovic und Baumgartner

ÖFB-Absagenflut um Arnautovic und Baumgartner Foto: © GEPA
 

Franco Foda erreicht am Montag eine wahre Absagenflut von Österreichs Legionären!

Marko Arnautovic, Christoph Baumgartner, Valentino Lazaro, Aleksandar Dragovic sowie Philipp Lienhart werden dem ÖFB-Team im Oktober in der WM-Qualifikation nicht zur Verfügung stehen.

Arnautovic muss nach einer Muskelverletzung absagen, Baumgartner und Lazaro laborieren ebenfalls an muskulären Problemen. Krankheitsbedingt fällt auch Dragovic aus. Freiburg-Legionär Lienhart muss nach einer akuten Zahn-OP eine einwöchige Trainingspause einlegen. Zudem ist Salzburg-Kapitän Andreas Ulmer mit einem Infekt fraglich. Die Entscheidung, ob der Salzburg-Kapitän zum Team stoßen wird, fällt am morgigen Dienstag.

Auf die akute Situation reagiert Foda mit fünf Nachnominierungen. Neben Lens-Profi Kevin Danso, kehren Maximilian Wöber, Philipp Mwene und Ercan Kara ins Team zurück. Mit Rapid-Akteur Marco Grüll wird ein Debütant für das WM-Quali-Doppel gegen die Färöer (Samstag, 20:45 Uhr im LIVE-Ticker) und Dänemark (Di., 12.10.) einberufen.

Absagen zum Teil vorhersehbar

"Weniger erfreulich" nennt ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel die letzten Tage aufgrund der zum Teil absehbaren Absagen.

"Es war so, dass es bei Valentino Lazaro absehbar war, nachdem er im Champions-League-Spiel früh raus musste. Mit Hoffenheim hat es auch schon Kontakt gegeben, dass Christoph Baumgartner Probleme hat", erklärt Schöttel bei einer Pressekonferenz des ÖFB Montag-Mittag.

"Überraschend und extrem schade war für uns die Verletzung von Marko, der gestern auch ausgewechselt wurde und nicht zu uns kommt", so der 54-Jährige, der auch die Erkrankung von Aleksandar Dragovic hinnehmen muss. Der Ausfall von Philipp Lienhart wegen einer "sehr schmerzhaften Zahngeschichte" ist angesichts seiner Leistungen in der deutschen Bundesliga ebenfalls ärgerlich.

Schöttel lenkt den Blick aber auf die kommenden Aufgaben. "Es verändert natürlich wieder die Gedanken des Teamchefs. Wir haben fünf Spieler nachnominiert, das ganze birgt immer eine Chance für jemanden anderen", so der Wiener. "Es sind alle, die im Kader sind, sehr gute Spieler. Der eine oder andere wird ganz sicher die Möglichkeit bekommen, zu spielen."

DER ÖFB-KADER FÜR FÄRÖER UND DÄNEMARK:

Spieler Verein
TOR:
Daniel Bachmann FC Watford (ENG)
Heinz Lindner FC Basel (SUI)
Alexander Schlager LASK (AUT)
ABWEHR:
David Alaba Real Madrid (ESP)
Kevin Danso RC Lens (FRA)
Martin Hinteregger Eintracht Frankfurt (GER)
Maximilian Wöber Red Bull Salzburg (AUT)
Stefan Posch TSG Hoffenheim (GER)
Christopher Trimmel Union Berlin (GER)
Andreas Ulmer Red Bull Salzburg (AUT)
Philipp Mwene PSV Eindhoven (NED)
MITTELFELD:
Florian Grillitsch TSG Hoffenheim (GER)
Stefan Ilsanker Eintracht Frankfurt (GER)
Florian Kainz Köln (GER)
Konrad Laimer RB Leipzig (GER)
Marco Grüll SK Rapid Wien (AUT)
Dejan Ljubicic Köln (GER)
Marcel Sabitzer FC Bayern (GER)
Louis Schaub Köln (GER)
Alessandro Schöpf Arminia Bielefeld (GER)
ANGRIFF:
Ercan Kara SK Rapid Wien (AUT)
Yusuf Demir FC Barcelona (ESP)
Michael Gregoritsch FC Augsburg (GER)
Karim Onisiwo Mainz (GER)

Auf Abruf: Pavao PERVAN (VfL Wolfsburg/GER), Jörg SIEBENHANDL (SK Sturm Graz), Cican STANKOVIC (AEK Athen/GRE), Patrick PENTZ (FK Austria Wien); Marco FRIEDL (SV Werder Bremen/GER), Gernot TRAUNER (Feyenoord Rotterdam/NED), Maximilian ULLMANN (SK Rapid); Thomas GOIGINGER (LASK), Jakob JANTSCHER (SK Sturm Graz), Stefan SCHWAB (PAOK Saloniki/GRE), Nicolas SEIWALD (FC Red Bull Salzburg), Hannes WOLF (Borussia Mönchengladbach/GER); Adrian GRBIC (FC Lorient/FRA)

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..