Stats: Ganz starker Grillitsch

 

1:0. Diese Statistik war am Ende des Duells zwischen Österreich und der Ukraine entscheidend. Es war die Zahl der erzielten Tore.

Doch ein Fußballspiel liefert freilich viele weitere Statistiken. Und diese sehen nach dem Einzug des ÖFB-Teams ins Achtelfinale der EURO 2020 ziemlich erfreulich aus.

Vor allem Florian Grillitsch, von der UEFA zum "Man of the Match" gewählt, darf sich über richtig starke Stats freuen. 85 Ballkontakte hatte der Hoffenheim-Legionär - die meisten aller Österreicher, nur der ukrainische Innenverteidiger Matvienko hatte mit 90 mehr.

Hinter Grillitsch sind auf Seiten der Österreicher David Alaba (81), Stefan Lainer (74) und Marcel Sabitzer (64) zu finden. Weniger ins Spiel eingebunden waren Marko Arnautovic, Xaver Schlager (je 39) und Konrad Laimer (38).

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)

Zurück zu Grillitsch. Der Niederösterreicher erwies sich auch als passsicher, brachte 55 seiner 66 Zuspiele an den Mann, also 83 Prozent. Der Mittelfeldmann hat im Laufe der Partie jeden seiner Mitspieler mindestens einmal angespielt - abgesehen vom erst in der Nachspielzeit eingewechselten Sasa Kalajdzic.

Starke Passquoten lieferten auch Aleksandar Dragovic (87 Prozent), Marcel Sabitzer (84 Prozent), Schlager und Laimer (je 81 Prozent).

Weniger gut sind die lediglich 56 Prozent an angekommenen Zuspielen von Arnautovic. Der Stürmer war mit vier Torschüssen gemeinsam mit Sabitzer in dieser Kategorie Spitze in der Partie.

Mit vier Balleroberungen war übrigens abermals Grillitsch die Nummer eins des ÖFB-Teams - vor allem vor der Pause konnte er starke drei Bälle in der gegnerischen Hälfte abfangen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..