ÖFB unterliegt Dänemark in Nations League erneut

 

Österreichs Fußball-Nationalteam verliert auch das zweite Spiel im Rahmen der UEFA Nations League gegen Dänemark.

Im Parken-Stadium von Kopenhagen setzt es für die Mannschaft von ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick eine 0:2-Pleite. Damit misslingt Österreich die Revanche für das bittere 1:2 vor wenigen Tagen im Wiener Ernst-Happel-Stadion.

Beide Mannschaften sind sofort auf Betriebstemperatur. Marcel Sabitzer steckt nach 16 Sekunden auf Patrick Wimmer (1.) durch, Kasper Schmeichel ist gerade noch vor dem Nationalteam-Debütanten am Ball.

Auch die Dänen legen gut los, doch das Innenverteidiger-Duo Kevin Danso und Gernot Trauner ist von Beginn an hellwach und kann vorerst Schlimmeres verhindern.

Nachdem Sabitzer Schmeichel in der sechsten Minute zur ersten Parade zwingt, zieht Sasa Kalajdzic in Minute zwölf aus spitzem Winkel wuchtig ab. Erneut ist der Torhüter von Leicester City zur Stelle.

Erste Druckphase führt zum Gegentor

Wenig später ist Heinz Lindner erstmals gefordert, er begräbt einen Distanzschuss von Mathias Jensen (14.) unter sich. Daraufhin verfehlt Andreas Cornelius (16.) das Tor nur um Zentimeter. Und Joakim Maehle (19.) setzt einen Kopfball freistehend neben das Tor.

Das ÖFB-Team ist in dieser Phase etwas überfordert und geht folgerichtig in Rückstand. Einen langen Pass in die Spitze erreichen Danso und Christopher Trimmel nicht, Maehle geht bis zur Grundlinie und legt zurück auf Jonas Wind (21.), der aus kurzer Distanz für das 1:0 sorgt.

Dänemark will sofort nachlegen, die Mannschaft von Ralf Rangnick wirkt defensiv anfällig. In der 37. Minute erhöhen die Gastgeber auf 2:0: Danso verliert ein Kopfballduell, dann geht es schnell. Wind schickt Skov Olsen in die Gasse, der im Eins-gegen-Eins gegen Lindner cool bleibt.

ÖFB in der zweiten Halbzeit müde

Zur Pause wechselt Teamchef Rangnick Stefan Lainer, Konrad Laimer und Karim Onisiwo für Valentino Lazaro, Xaver Schlager und Patrick Wimmer ein. Die ÖFB-Auswahl wirkt insbesondere in der Abwehr solider, offensiv läuft aber wenig bis gar nichts zusammen.

Dänemark hingegen kontrolliert das Spiel und schaltet sichtbar einen Gang zurück. Nach 75 Spielminuten zieht der eingewechselte Michael Gregoritsch aus der Verlegenheit ab, es bleibt das einzige Lebenszeichen des merklich müden Nationalteams in der zweiten Spielhälfte.

Kurz darauf muss Lindner am kurzen Eck gegen Pierre-Emile Höjbjerg (79.) abwehren, auch gegen Jens Stryger-Larsen (84.) ist der Schweiz-Legionär am Posten. In der 87. Minute lenkt der Ex-Austrianer einen Weitschuss-Kracher von Christian Eriksen mit den Fingerspitzen an die Stange.

Österreich rutscht auf Platz drei zurück

Österreich bilanziert somit den Juni-Lehrgang mit einem Sieg gegen Kroatien, einem Remis gegen Weltmeister Frankreich und zwei Niederlagen gegen Dänemark. Da Kroatien einen 1:0-Sieg in Frankreich feiert, rutscht das ÖFB-Team in der Gruppe A1 mit vier Zählern auf Rang drei zurück.

Dänemark führt die Gruppe mit neun Punkten vor Kroatien an. Der Vizeweltmeister hält bei sieben Punkten, Frankreich ist mit zwei Zählern Letzter. Im September wird die Nations-League-Saison mit einem Auswärtsspiel beim Weltmeister sowie einem Heimspiel gegen Kroatien beschlossen.

UEFA Nations League - Spielplan/Ergebnisse >>>

UEFA Nations League - Tabelle >>>



Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..