Marcel Koller begrüßt Wechsel von Heinz Lindner

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Teamchef Marcel Koller begrüßt den von Tormann Heinz Lindner angestrebten Vereinswechsel im Sommer.

„Grundsätzlich ist es wichtig zu spielen und Spielpraxis zu sammeln. Wir wissen es, und auch der Heinz weiß es, dass es wichtig ist“, so Koller.

Der Schweizer spricht aber auch Komponenten an, die einen Transfer erschweren: „Es ist natürlich auch immer eine Vertragssituation und ob Angebote kommen, mit denen du zufrieden bist. Beispielsweise mit dem Land, aus dem das Angebot kommt.“

VIDEO: So sah Lindner seine Leistung

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)


Nach dem Länderspiel gegen Finnland (1:1) hatte der 26-jährige Keeper bereits klargemacht: „Ich muss auf Vereinsebene schauen, dass ich wieder zum Spielen komme. Im Hinblick auf das Nationalteam ist es sehr, sehr wichtig, wieder zu Spielpraxis zu kommen.“

Sein Vertrag bei Eintracht Frankfurt, für die er nur zwei Bundesliga-Spiele bestreiten durfte, endet mit dieser Saison.

Erinnerung an Almer

In der Vergangenheit hat Koller allerdings öfters gezeigt, dass Spielpraxis nicht zwingend notwendig ist, um ins Nationalteam einberufen zu werden.

„Wir haben aber beim Nationalteam Erfahrung, ich spreche hier Robert Almer an. Dementsprechend können wir damit umgehen“, erinnert der 56-Jährige.

„Es ist nicht optimal, aber uns ist wichtig, nicht nur bei den Torhütern, dass die Qualität passt. Viele möchten Nationalspieler sein, aber nicht jeder kann Nationalspieler sein. Unsere Aufgabe ist es, auszusuchen, wer auf diesem hohen Level spielen kann", so der Teamchef.



Die besten Bilder vom Testspiel Österreich gegen Finnland:

Bild 1 von 36 | © GEPA
Bild 2 von 36 | © GEPA
Bild 3 von 36 | © GEPA
Bild 4 von 36 | © GEPA
Bild 5 von 36 | © GEPA
Bild 6 von 36 | © GEPA
Bild 7 von 36 | © GEPA
Bild 8 von 36 | © GEPA
Bild 9 von 36 | © GEPA
Bild 10 von 36 | © GEPA
Bild 11 von 36 | © GEPA
Bild 12 von 36 | © GEPA
Bild 13 von 36 | © GEPA
Bild 14 von 36 | © GEPA
Bild 15 von 36 | © GEPA
Bild 16 von 36 | © GEPA
Bild 17 von 36 | © GEPA
Bild 18 von 36 | © GEPA
Bild 19 von 36 | © GEPA
Bild 20 von 36 | © GEPA
Bild 21 von 36 | © GEPA
Bild 22 von 36 | © GEPA
Bild 23 von 36 | © GEPA
Bild 24 von 36 | © GEPA
Bild 25 von 36 | © GEPA
Bild 26 von 36 | © GEPA
Bild 27 von 36 | © GEPA
Bild 28 von 36 | © GEPA
Bild 29 von 36 | © GEPA
Bild 30 von 36 | © GEPA
Bild 31 von 36 | © GEPA
Bild 32 von 36 | © GEPA
Bild 33 von 36 | © GEPA
Bild 34 von 36 | © GEPA
Bild 35 von 36 | © GEPA
Bild 36 von 36 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at

Marko Arnautovic wird mit Messi und Ronaldo verglichen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare