Janko reagiert auf Nicht-Nominierung im ÖFB-Team

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Viel wurde spekuliert, ob Marc Janko nach der Ära von Marcel Koller noch eine Zukunft im ÖFB-Team haben würde.

Der Stürmer ist mittlerweile schon 34 Jahre alt, zudem zählt er derzeit bei Sparta Prag bei weitem nicht als Stammspieler.

Neo-Teamchef Franco Foda verzichtete gleich in seinem ersten Teamkader auf den Routinier. Trotzdem soll das Ende im ÖFB-Team für den 28-fachen Torschützen noch nicht besiegelt sein, wie Sportdirektor Peter Schöttel klarstellt:

"Es hat ein Telefonat zwischen Franco Foda und Marc Janko gegeben. Er ist nach wie vor Teil des Nationalteams. Marcs Qualitäten sind hinlänglich bekannt, wir nutzen die Chance, in Spanien neue Spieler näher anzusehen und zu testen."

Janko antwortet mit Humor und Gelassenheit

Wie sich das weiterentwickelt und ob Janko überhaupt noch einmal eine Chance bekommt, ist dadurch jedoch nicht abzusehen.

Der "Oldie" nimmt es aber gelassen und sorgt für ein Schmunzeln. Zumindest versucht er diesen Eindruck zu übermitteln.

Kurz nach der Kaderbekanntgabe äußerte sich Janko via Twitter über seine Nicht-Berücksichtigung: "Franco ohne Janko - trotz fehlender Spanien-Sonne alles eitel Wonne. Viel Glück Jungs vs Uruguay! Werde als Fan die Daumen drücken."

Dazu postete der Angreifer ein GIF einer Szene aus dem Kultfilm "The Big Lebowski".

Kommt der 34-Jährige in Tschechien nicht zu mehr Spielpraxis, wird es für ihn schwierig, noch einmal den Weg zurück in den Kader zu schaffen. Noch dazu, wo unter Foda auch wieder Spieler aus der Bundesliga ihre Chance bekommen sollen, die zudem noch Stammspieler sind.

Hier ist der Tweet von Marc Janko:


"Wenn ich gebraucht werde, bin ich da"

"Das ist kein Beinbruch, sondern der Lauf der Zeit. Ich wünsche den Jungs für Uruguay alles Gute", erklärte Janko weiters gegenüber der APA.

An seiner prinzipiellen Einstellung, dem Team ständig zur Verfügung zu stehen, ändere sich nichts. "Wenn ich gebraucht werde, bin ich da. Wenn ich nicht mehr gebraucht werde, bin ich ein glühender Fan. Ich habe null komma null Groll. Wenn die Nationalteam-Zukunft ohne mich stattfinden sollte, ist es eben so."

Janko hatte bereits vor einem Monat verkündet, nie offiziell aus der ÖFB-Auswahl zurückzutreten. "Mir ist bewusst, wenn man offen lässt, wann die Teamkarriere vorbei ist, dann werden das andere für einen selbst machen müssen. Damit kann ich aber umgehen", meinte der Sparta-Prag-Legionär. Gleichzeitig betonte er aber auch, Foda habe ihm nicht mitgeteilt, dass er ihn nicht mehr einberufen werde.

"Traue Foda erfolgreiche Ära zu"

Janko bestätigte ein Telefongespräch mit Foda am vergangenen Dienstag. "Ich sehe das als sehr respektvolles Zeichen von ihm. Er hat mir gesagt, dass ich für diesen Lehrgang nicht einberufen werde, weil er meine Qualitäten ohnehin kennt und er den einen oder anderen Spieler testen will", berichtete der Goalgetter.

Den Nachfolger von Marcel Koller kennt Janko noch aus seiner Zeit in der österreichischen Bundesliga. "Er gibt seiner Mannschaft eine gute Organisation mit auf den Weg. Ich traue ihm zu, dass er eine erfolgreiche Ära hinlegen wird. Er wird aber auch so wie jeder andere Trainer an Ergebnissen gemessen", meinte der 66-fache Internationale. Mit seinen 28 Toren liegt er auf Rang vier der ewigen ÖFB-Schützenliste, auf den Dritten Johann Horvath fehlt nur ein Treffer.

Sein Torkonto kann Janko nun bei Sparta Prag aufbessern - beim tschechischen Club winken ihm mehr Einsätze als in den vergangenen Monaten. "Anscheinend sind meine Dienste wieder mehr gefragt", sagte Janko. Der Angreifer war seit Ende August nicht mehr im Sparta-Kader aufgeschienen, ehe er in der letzten Oktober-Woche gleich zweimal aufs Feld geschickt wurde.

Der Kader:

Position Name Verein Spiele/Tore
TOR Heinz Lindner Grasshoppers Zürich 15/-
Pavao Pervan LASK 0/-
Jörg Siebenhandl Sturm Graz 0/-
ABWEHR Moritz Bauer Rubin Kasan 3/0
Kevin Danso FC Augsburg 4/0
Aleksandar Dragovic Leicester City 60/1
Valentino Lazaro Hertha BSC 10/0
Sebastian Prödl FC Watford 64/4
Andreas Ulmer RB Salzburg 3/0
Kevin Wimmer Stoke City 8/0
MITTELFELD David Alaba Bayern München 59/11
Marko Arnautovic West Ham United 66/16
Julian Baumgartlinger Bayer Leverkusen 58/1
Florian Grillitsch TSG Hoffenheim 5/0
Martin Harnik Hannover 96 68/15
Stefan Hierländer Sturm Graz 0/0
Florian Kainz Werder Bremen 5/0
Marcel Sabitzer RB Leipzig 28/4
Louis Schaub SK Rapid Wien 5/3
Philipp Schobesberger SK Rapid Wien 1/0
Alessandro Schöpf Schalke 04 12/2
ANGRIFF Deni Alar Sturm Graz 0/0
Guido Burgstaller Schalke 04 13/1
Michael Gregoritsch FC Augsburg 5/0

Auf Abruf: Daniel Bachmann (FC Watford/ENG, 0); Stefan Lainer (FC Red Bull Salzburg, 3/0), Tarkan Serbest (FK Austria Wien, 0), Maximilian Wöber (Ajax Amsterdam/NED, 2/0), Dominik Wydra (Erzgebirge Aue/GER, 0); Raphael Holzhauser (FK Austria Wien, 0), Konrad Laimer (RB Leipzig/GER, 0), Thorsten Röcher (SK Puntigamer Sturm Graz, 0), Stefan Schwab (SK Rapid, 0); Maximilian Sax (FC Flyeralarm Admira, 0), Lukas Hinterseer (VfL Bochum/GER, 12/0)



Textquelle: © LAOLA1.at

So rechtfertigt der ÖFB Franco Fodas ersten Teamkader

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare