Kevin Danso: ÖFB-Debüt und Trikot von Gareth Bale

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Unverhofft kommt oft.

Kevin Danso feierte bei der 0:1-Niederlage in Wales sein Debüt in der österreichischen Nationalmannschaft und lieferte dabei abgesehen von seiner Beteiligung in der Fehlerkette vor dem Gegentor eine couragierte Leistung ab.

Nach dem Spiel honoriert dies auch Real-Madrid-Superstar Gareth Bale, der mit dem Youngster sein Trikot tauscht. "Er hat mir nur gesagt, dass es ein gutes Spiel war. Dann haben wir getauscht", erklärt der Augsburg-Legionär.

Die Video-Highlights von Wales-Österreich:

(Text wird unter dem Video fortgesetzt)


Danso: "Ich war sehr nervös"

Danso kam in Minute 27 anstelle des verletzten Sebastian Prödl aufs Feld - Zeit, um sich mental und körperlich auf die Länderspiel-Premiere vorzubereiten, blieb naturgemäß keine.

"Natürlich ist es schwer, ohne Aufwärmen in so ein Spiel reinzukommen, aber das passiert manchmal. Ich habe mich natürlich gefreut, dass ich spielen durfte, aber die Niederlage war nicht das, was wir wollten", liegen beim Innenverteidiger Freud und Leid sehr nahe beisammen.

Am 19. September feiert Danso erst seinen 19. Geburtstag. Trotz seines jungen Alters war ihm keine Nervosität anzumerken. Wobei der Teenager zugibt: "Ich war vorher sehr nervös, aber das geht dann weg, wenn man sich auf die Aufgabe konzentrieren muss. Du hast nicht viel Zeit nachzudenken. Du wirst reingeschmissen und hast ein Spiel zu machen."

Schwer zu verkraftende Niederlage

Gegen die robusten Waliser konnte der Deutschland-Legionär seine körperliche Stärke präsentieren: "Sie sind körperlich sehr präsent, sehr zweikampfstark, auch in der Luft. Es war ein schwieriges Spiel, die ganze Zeit kamen lange Bälle."

Wie alle ÖFB-Kicker trauert Danso den eigenen vergebenen Chancen nach - und natürlich dem Sieg: "Ich freue mich über mein Debüt, aber diese Niederlage ist schon schwer zu verkraften."

Für Augsburg hat der 18-Jährige in dieser Saison noch keine Pflichtspiel-Minute absolviert, stattdessen kam er drei Mal in der zweiten Mannschaft des FCA in der Regionalliga Bayern zum Einsatz.

Warum Danso und nicht Wöber?

Warum trotzdem Danso ins Spiel gebracht wurde und nicht der eben erst von Rapid zu Ajax Amsterdam transferierte Maximilian Wöber, der über genügend Spielpraxis verfügt, begründet Teamchef Marcel Koller wiefolgt:

"Danso hat die ganze Woche sehr gut trainiert. Wöber ist ein bisschen angeschlagen, hat am Anfang der Woche nicht mittrainiert und ist in diesem Lehrgang auch erstmals dabei. Danso war schon im Juni im Kader und kannte die Abläufe bereits. Er war im Training sehr spritzig und aufmerksam, daher diese Entscheidung."

Sein Nebenmann Aleksandar Dragovic hofft auf mehr Bewährungsproben im Verein für den Youngster: "Schade, dass er bei Augsburg leider nicht so viel zum Spielen kommt. Man hat gesehen, dass er ein hervorragender Innenverteidiger ist. Es freut mich für ihn, dass er sein Debüt gemacht hat."


Die besten Bilder von Wales gegen Österreich!

Bild 1 von 23 | © GEPA
Bild 2 von 23 | © GEPA
Bild 3 von 23 | © GEPA
Bild 4 von 23 | © GEPA
Bild 5 von 23 | © GEPA
Bild 6 von 23 | © GEPA
Bild 7 von 23 | © GEPA
Bild 8 von 23 | © GEPA
Bild 9 von 23 | © GEPA
Bild 10 von 23 | © GEPA
Bild 11 von 23 | © GEPA
Bild 12 von 23 | © GEPA
Bild 13 von 23 | © GEPA
Bild 14 von 23 | © GEPA
Bild 15 von 23 | © GEPA
Bild 16 von 23 | © GEPA
Bild 17 von 23 | © GEPA
Bild 18 von 23 | © GEPA
Bild 19 von 23 | © GEPA
Bild 20 von 23 | © GEPA
Bild 21 von 23 | © GEPA
Bild 22 von 23 | © GEPA
Bild 23 von 23 | © GEPA

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria: Felipe Pires bei Testspielsieg verletzt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare