Das ist Österreichs Kader für die EURO

 

Österreichs vorläufiger Kader für die EURO 2020 steht fest!

Teamchef Franco Foda nominiert am Mittwoch einen vorläufigen Großkader mit 30 Spielern, bis spätestens 1. Juni muss dieser auf 26 Mann reduziert werden.

Dieser Frist will der Deutsche zuvorkommen, er möchte im Camp in Bad Tatzmanndorf bereits mit dem endgültigen Aufgebot ins Training starten.

"Eigentlich wollte ich heute schon den fixen EURO-Kader bekannt geben", erläutert Foda, "aber aufgrund der Tatsache, dass es doch einige angeschlagene Spieler gibt, habe ich mich entschieden, einmal einen vorläufigen Kader von 30 Spielern zu nominieren, den wir aber auf jeden Fall nächste Woche um vier Spieler reduzieren werden."

Erstmals mit dabei ist Phillipp Mwene vom 1.FSV Mainz 05. ÖFB-Kapitän Julian Baumgartlinger feiert nach einer Kreuzbandverletzung sein Comeback.

Auch die zuletzt angeschlagenen Marko Arnautovic, Christoph Baumgartner und Louis Schaub sind mit von der Partie, zudem feiert Konrad Laimer seine Rückkehr nach langer Verletzungspause.

Franco Foda zu den angeschlagenen Nominierten: "Alle befinden sich auf dem Weg der Besserung. Alle sind positiv gestimmt, auch die Rückmeldung von der Physioabteilung ist gut. Ich gehe davon aus, dass bis zur EURO alle fit sind."

DER ÖFB-GROSSKADER FÜR DIE EURO:

Spieler Verein
TOR:
Daniel Bachmann FC Watford (ENG)
Heinz Lindner FC Basel (SUI)
Pavao Pervan VfL Wolfsburg (GER)
Alexander Schlager LASK (AUT)
ABWEHR:
David Alaba FC Bayern München (GER)
Aleksandar Dragovic Bayer Leverkusen (GER)
Marco Friedl Werder Bremen (GER)
Martin Hinteregger Eintracht Frankfurt (GER)
Stefan Lainer Borussia Mönchengladbach (GER)
Philipp Lienhart SC Freiburg (GER)
Phillipp Mwene Mainz 05 (GER)
Stefan Posch TSG Hoffenheim (GER)
Christopher Trimmel Union Berlin (GER)
Andreas Ulmer Red Bull Salzburg (AUT)
MITTELFELD:
Husein Balic LASK (AUT)
Julian Baumgartlinger Bayer Leverkusen (GER)
Christoph Baumgartner TSG Hoffenheim (GER)
Florian Grillitsch TSG Hoffenheim (GER)
Stefan Ilsanker Eintracht Frankfurt (GER)
Konrad Laimer RB Leipzig (GER)
Valentino Lazaro Borussia Mönchengladbach (GER)
Marcel Sabitzer RB Leipzig (GER)
Louis Schaub FC Luzern (SUI)
Xaver Schlager VfL Wolfsburg (GER)
Alessandro Schöpf Schalke 04 (GER)
ANGRIFF:
Marko Arnautovic Shanghai Port (CHN)
Adrian Grbic FC Lorient (FRA)
Michael Gregoritsch FC Augsburg (GER)
Sasa Kalajdzic VfB Stuttgart (GER)
Karim Onisiwo Mainz 05 (GER)

Auf Abruf: Jörg SIEBENHANDL (SK Sturm Graz), Cican STANKOVIC (FC Red Bull Salzburg), Richard STREBINGER (SK Rapid); Gernot TRAUNER (LASK), Maximilian ULLMANN (SK Rapid), Maximilian WÖBER (FC Red Bull Salzburg); Yusuf DEMIR (SK Rapid), Thomas GOIGINGER (LASK), Raphael HOLZHAUSER (Beerschot V. A./BEL), Jakob JANTSCHER (SK Sturm Graz), Florian KAINZ (1. FC Köln/GER), Reinhold RANFTL (LASK), Stefan SCHWAB (PAOK Saloniki/GRE); Ercan KARA (SK Rapid)


Fortschritte bei Baumgartlinger und Arnautovic

Konkret sieht es bei den Sorgenkindern wiefolgt aus: Baumgartlinger sei bei Leverkusen ins Quarantäne-Hotel mitgefahren und würde auch am Mannschaftstraining teilnehmen:

"Jeder Tag ist bei ihm sehr wichtig. Er macht große Fortschritte, er ist auf einem guten Fitness-Level. Wir werden am Wochenende telefonieren und dann eine Entscheidung treffen."

Arnautovic konnte wegen muskulärer Probleme nicht am letzten Meisterschaftsspiel teilnehmen. "Da müssen wir einfach warten, wie es sich entwickelt. Wir sind sehr aber positiv gestimmt."

Schaub sei wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und könnte, so hofft der Teamchef, am Wochenende wieder spielen.

Laimer sicher mit dabei

Sicher nicht spielen am Wochenende wird Baumgartner, der bereits das letzte Liga-Match von Hoffenheim verpasst hat.

"Er befindet sich am Weg der Besserung. Ich hoffe natürlich, dass er nächste Woche so fit sein wird, um an unserem Mannschaftstraining teilnehmen zu können", so Foda.

Bei Laimer ist die lange Verletzungspause zu Ende, der Weg zurück jedoch noch nicht abgeschlossen.

Foda: "Er hat am Wochenende eine Halbzeit gespielt. Er war über eine längere Phase nicht 90 Minuten im Einsatz. Aber auch er bewegt sich auf jeden Fall in die richtige Richtung. Er wird nächste Woche auf jeden Fall mit dabei sein."

Prominente Namen auf der Abrufliste

Bei den Torhütern setzt der Teamchef wie zuletzt zum Auftakt der WM-Qualifikation im März auf Alexander Schlager, Pavao Pervan, Heinz Lindner und Daniel Bachmann. Für Sturm-Keeper Jörg Siebenhandl und Salzburgs Cican Stankovic fand sich kein Platz im Großkader.

Auch die zuletzt einberufenen LASK-Akteure Gernot Trauner und Reinhold Ranftl sowie die Rapidler Yusuf Demir und Ercan Kara befinden sich nur auf der Abrufliste. Das gilt auch für Kölns Florian Kainz oder Belgien-Legionär Raphael Holzhauser.

Am Dienstagabend hat Foda jene Spieler, die nicht dabei sind, telefonisch informiert: "Es war mir sehr wichtig, die Spieler zu kontaktieren und ihnen das auch persönlich mitzuteilen."

Foda: "Extrem unangenehm!"

"Sie können mir eines glauben: Extrem unangenehm! Das sind die negativen Begleiterscheiungen eines Trainers, Spielern mitzuteilen, dass sie jetzt im ersten Moment nicht in diesem erweiterten Kader aufscheinen. Trotz allem waren es gute Gespräche. Aber klar, die Spieler sind nicht zufrieden, alle haben sich auf die Europameisterschaft gefreut", so Foda.

Das ÖFB-Team trifft sich nächsten Donnerstag (27. Mai) zu einem fünftägigen Vorbereitungs-Trainingslager in Bad Tatzmannsdorf. Bis dahin will Foda seinen Kader laut eigenen Angaben bereits auf die notwendigen 26 Mann reduziert haben.

Neben Mwene und Balic dürfen unter anderen auch Werder Bremens Marco Friedl, Schalkes Alessandro Schöpf oder Luzern-Legionär Louis Schaub auf einen Platz im endgültigen EM-Kader hoffen. Neben Arnautovic nominierte Foda mit Sasa Kalajdzic, Adrian Grbic, Michael Gregoritsch und Karim Onisiwo zudem vorerst vier weitere Stürmer.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..