Fuchs glaubt weiter an WM-Quali-Chance

Aufmacherbild Foto:
 

Ex-ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs glaubt weiterhin an eine erfolgreiche WM-Qualifikation.

"Das Team steht spürbar vor einer schwierigen Aufgabe. Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass Marcel Koller und die Jungs das Potenzial haben, das Ruder noch einmal umzulegen und dass die Qualifikation ein Erfolg wird", so der Leicester-Profi zur APA.

Zwar stünden die Chancen auf eine Teilnahme an der WM 2018 in Russland "jetzt natürlich nicht mehr so gut, aber man sollte auch nicht schwarzmalen".

"Das Team muss in den nächsten Spielen unbedingt eine Antwort geben. Mit mutigen Auftritten und einem starken Willen ist noch alles möglich", betont Fuchs, der im Zuge des Testspiels gegen die Slowakei am Dienstag (20:45 Uhr LIVE im LAOLA1-Ticker) im Wiener Happel-Stadion für seine 78 Länderspiele geehrt wird.

Erklärung für Misserfolge

Die Qualität der ÖFB-Auswahl sei nach wie vor hoch. "Wir haben ein sehr starkes Team mit vielen talentierten jungen Spielern, die alle darauf brennen, ihr Bestes für das Nationalteam zu geben. Aber es wird natürlich nicht leicht, die Mannschaft kann sich jetzt in den restlichen Partien kaum noch einen Punkteverlust erlauben."

Für die vielen Misserfolge in den vergangenen zwölf Monaten und speziell bei der EM gibt es laut Fuchs mehrere Erklärungen. "Wir hatten einige Verletzungen und viele Spieler hatten eine sehr lange Saison mit etlichen Pflichtspielen. Da kann es schon passieren, dass man dann bei einem intensiven Turnier, wie die EURO eines ist, ein bisschen ausgebrannt ist."

Keine Genugtuung

Seit der EM und dem Rücktritt von Fuchs ist die Position links in der Viererkette eine Baustelle - weder Markus Suttner noch Kevin Wimmer konnten in dieser Rolle bisher überzeugen. Wer seiner Meinung nach der künftige Stamm-Linksverteidiger sein sollte, lässt Fuchs offen. "Auf der linken Abwehrseite gibt es genug ambitionierte Spieler, die die Position spielen können. Da wird Koller mit Sicherheit die beste Lösung für den jeweiligen Gegner finden."

Dass Fuchs nun in der Nationalmannschaft schmerzlich vermisst wird, entbehrt nicht einer gewissen Ironie - schließlich musste der England-Legionär während seiner Zeit in der ÖFB-Auswahl oft harsche Kritik einstecken. "Aber Genugtuung verspüre ich gar nicht", betont Fuchs und ergänzt: "In der Situation, in der das Team jetzt steckt, ist es auch völlig irrelevant, welche Rolle ehemalige Spieler gespielt haben. Es geht darum, dass die Mannschaft alles gibt, um die WM Qualifikation zu erreichen. Ich unterstütze unsere Jungs zu 100 Prozent", meinte der Niederösterreicher.




Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare