Foda: Marko Arnautovic gegen Ukraine in Startelf

Foda: Marko Arnautovic gegen Ukraine in Startelf Foto: © GEPA
 

Man kann nicht gerade behaupten, dass es eine große Überraschung wäre.

Ungewöhnlich ist eher der kleine Bruch von ÖFB-Teamchef Franco Foda mit seiner Tradition, dass er schon am Tag vor einem Spiel eine wesentliche Personalie verrät.

"Marko Arnautovic wird spielen", bestätigt der Deutsche bei seiner Abschluss-Pressekonferenz vor dem Gruppen-Showdown gegen die Ukraine (Montag, 18 Uhr im LIVE-Ticker) und begründet:

"Wir haben uns festgelegt, dass Marko von Anfang an spielen wird und wollten das auch heute kommunizieren. Der Gegner kann sich jetzt zwar damit beschäftigen und auch vorbereiten, nichtsdestotrotz sind wir froh, dass Marko wieder spielen kann."

Spielplan der Gruppe C>>>

Tabelle der Gruppe C>>>

Foda: "Nicht nur von Marko abhängig"

(Text wird unter dem Video fortgesetzt)

Im Lager der Ukraine hat man mit recht hoher Wahrscheinlichkeit damit gerechnet, dass Arnautovic nach dem Ablauf seiner Sperre in seinem 90. Länderspiel sein Startelf-Comeback im ÖFB-Team feiern wird. Das letzte Mal stand der 32-Jährige im November 2020 gegen Norwegen in der Anfangsformation.

"Man darf jetzt jedoch nicht den Fehler machen, zu glauben, dass wir nur von Marko abhängig sind", warnt Foda, "Marko hat seine individuelle Klasse im Spiel. Das wissen wir, das hat er schon oft genug bewiesen, auch beim Nationalteam. Trotz allem gilt es, dass mehrere Spieler im Spiel die Verantwortung übernehmen."

David Alaba freut sich, dass sein Kumpel auf das Feld zurückkehren wird: "Dass Marko ein wichtiger Spieler ist und die Qualität mitbringt, ein Spiel zu entscheiden, ist kein Geheimnis. Deshalb ist Marko als Person auf dem Platz und außerhalb ein wichtiger Spieler für uns."


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..