ÖFB-Startelf beim EM-Auftakt gegen Nordmazedonien

ÖFB-Startelf beim EM-Auftakt gegen Nordmazedonien Foto: © GEPA
 

Franco Foda hat entschieden, das Geheimnis ist gelüftet.

Der ÖFB-Teamchef schickt beim EURO-Auftakt des Nationalteams gegen Nordmazedonien (18 Uhr im LIVE-Ticker) in Bukarest folgende Startelf auf das Feld.

Österreich: Bachmann; Lainer, Dragovic, Hinteregger, Ulmer; Laimer, Schlager; Baumgartner, Sabitzer, Alaba; Kalajdzic.

Nordmazedonien: Dimitrievski - S. Ristovski, Musliu, D. Velkovski - Nikolov, Elmas, Bardhi, Ademi, Alioski - Pandev, Trajkovski

Damit steht fest, dass Foda ÖFB-Goalgetter Marko Arnautovic vorerst als Joker auf der Bank lässt. An seiner Stelle stürmt Shootingstar Sasa Kalajdzic.

Als Kapitän wird David Alaba das ÖFB-Team aufs Feld führen, der etatmäßige Spielführer Julian Baumgartlinger sitzt auf der Bank.

In dieser Formation wäre der erste Gedanke, dass Alaba am linken Flügel aufläuft. In der Zwischenzeit deutet sich jedoch eine durchaus spektakuläre Alternative mit dem zukünftigen Real-Legionär in der Dreierkette an. Dies würde dann so aussehen:

Bachmann; Dragovic, Alaba, Hinteregger; Lainer, Laimer, Schlager, Ulmer; Sabitzer; Kalajdzic, Baumgartner.

Nicht gereicht hat es für Valentino Lazaro, dessen Faden im ÖFB-Trikot zuletzt gerissen ist. Der 25-Jährige muss darauf bauen, sich als Joker für eine Rückkehr in die Startelf aufdrängen zu können.

Mit Alaba, Aleksandar Dragovic, Martin Hinteregger und Sabitzer stehen vier Spieler mit Erfahrung von der EURO 2016 in der Anfangsformation.

Nicht im 23-Mann-Kader finden sich Stefan Posch, Marco Friedl und Karim Onisiwo wieder.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..