So geht es Raphael Dwamena nach dem Zusammenbruch

So geht es Raphael Dwamena nach dem Zusammenbruch Foto: © GEPA
 

Gute Nachrichten von Raphael Dwamena.

Der 26-jährige Stürmer von Blau-Weiß Linz, der beim Achtelfinalmatch seines Klubs im ÖFB-Cup gegen den TSV Hartberg zusammengebrochen ist, wurde ins Krankenhaus eingeliefert und befindet sich in einem stabilen Zustand.

Der mit einem Defibrilator ausgestattete Ghanaer brach in der Anfangsphase des Cup-Matches unter Schreien zusammen. Die Partie in Linz wurde daraufhin abgebrochen.

"Sein Defibrillator hat angeschlagen und die Ärzte konnten ihn rasch stabilisieren", berichtete Blau-Weiß-Manager Stefan Reiter der APA. Dwamena sei beim Abtransport ins Krankenhaus bei Bewusstsein gewesen, aktuell würden weiterführende Tests gemacht. "Raphaels Zustand ist stabil." Die Rettungskette hat laut Einschätzung des Managers "überragend funktioniert". "Es hat keine Sekunde gedauert, da waren die Sanitäter auf dem Weg zu ihm."

Schiedsrichter Andreas Heiß hatte die Partie beim Stand von 0:0 zunächst für kurze Zeit unterbrochen, ehe mit Zustimmung beider Teams der Abbruch erfolgte. Reiter richtete dem Gegner Dank und Anerkennung aus. Hartbergs Klubsprecher erklärte: "Für uns war sofort klar, dass wir heute nicht weiterspielen."

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..