Sturm ohne Probleme in nächste Cup-Runde

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Sturm Graz steht dank eines 4:1-Auswärtssieges gegen USK Anif in der zweiten Runde des ÖFB-Cups.

Der Bundesligist legt beim Pflichtspieldebüt von Cheftrainer Nestor El Maestro gut los, erspielt sich Chance um Chance - Philipp Hosiner (7.) und Otari Kiteishvili (30.) bringen die tonangebenden Gäste mit zwei Toren in Front, beide Torvorlagen kommen von Jakob Jantscher.

Der Regionalligist kann kurz vor der Halbzeitpause allerdings einen seiner wenigen Nadelstiche setzen - Maximilian Dicker verkürt das Ergebnis nach einer schönen Einzelaktion auf 1:2 (36.).

Sturm hat auch die zweite Spielhälfte, auch wenn nicht mehr ganz so dominant, weiter im Griff. Wieder ist es Jakob Jantscher, der seine Füße beim dritten Sturm-Treffer im Spiel hat - Juan Dominguez schlenzt den Ball nach Jantscher-Vorlage überlegt in das lange Eck (67.). Für den Endstand sorgt Emeka Eze, der den Ball nach Kiteishvili-Querpass abstauben kann (78.).

Textquelle: © LAOLA1.at

Christoph Leitgeb kehrt zu Sturm Graz zurück

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare