Real Madrid patzt im Titelrennen bei Nachzügler

 

Nach dem viel umjubelten Clasico-Sieg vor einer Woche gegen den FC Barcelona und dem Einzug ins Champions-League-Semifinale durch den Aufstieg gegen den FC Liverpool patzt Real Madrid beim Schlusslicht.

Der mit vielen Verletzungssorgen belastete Tabellenzweite patzt am 33. La-Liga-Spieltag mit einem 0:0 bei Nachzügler Getafe und darf sich aufgrund der Vielzahl an Chancen der Hausherren mit dem Punkt noch glücklich schätzen.

Real agiert ideenlos, ein Tor von Mariano wird wegen Abseits aberkannt (8.), eine weitere Mariano-Chance wird auf der Linie geklärt (28.) und Goalie Soria kann sich gegen Vinicius Junior (39.) behaupten. Ansonsten hat Getafe im ersten Durchgang die besseren Chancen.

Der Außenseiter bleibt auch im zweiten Durchgang gefährlich. Ünal (59.), Angel (70.) und Maksimovic (79.) bringen aber gute Chancen nicht im Tor unter. Auch ein Elferpfiff nach einem Zweikampf im Strafraum bleibt aus (80.).

Durch den 5:0-Kantersieg von Atletico gegen Schlusslicht Eibar wächst der Vorsprung des Tabellenführers auf Real auf drei Punkte an. Der Dritte FC Barcelona hat bei zwei Punkten Rückstand auf Real noch ein Spiel weniger ausgetragen und könnte mit einem Sieg am Erzrivalen vorbeiziehen.

Villarreal schießt Levante auswärts mit 5:1 ab und belegt Rang fünf. Levante ist Neunter.

La Liga - Tabelle >>>

La Liga - Spielplan/Ergebnisse >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..