Irres Comeback von Real Madrid in Sevilla

Irres Comeback von Real Madrid in Sevilla Foto: © getty
 

Real Madrid enteilt dem FC Sevilla! Die "Königlichen" drehen in der 32. Runde von La Liga das direkte Duell in Andalusien nach 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg.

Früh entwickelt sich ein munterer Schlagabtausch, in dem sich Sevilla einen Vorteil verschafft. In Minute 21 setzt Rakitic (21.) einen Freistoß aus 17 Metern ins linke Eck, auch da Militao aus der Mauer springt und der Ball exakt durch das entstehende Loch hindurchgeht.

Vier Minuten später führt die Lopetegui-Truppe sogar mit 2:0. Corona entwischt Militao, legt gerade noch vor dem herauseilenden Courtois quer auf Lamela (25.), der trocken einschiebt.

Glück für Real, Rodrygo sorgt für neuen Schwung

In der 38. Minute hat Real-Youngster Camavinga nach einer Grätsche gegen Martial Glück, dass er nicht mit Gelb-Rot vom Platz muss. Schon sieben Minuten vorher wird der Franzose mit Gelb bedacht. Sevillas ManUnited-Leihgabe muss nach dem Foul verletzt vom Feld.

Zur Pause bleibt Camavinga in der Kabine, Real-Coach Ancelotti bringt Rodrygo ins Spiel. Nach einer guten Chance von Benzema (49.) ist es der Brasilianer, der Real ins Spiel zurückbringt. Carvajals Flanke bringt Rodrygo (50.) aus kurzer Distanz im Netz unter.

Das "Weiße Ballett" drückt vehement auf den Ausgleich, der mit Anbruch der Schlussviertelstunde auch vermeintlich gelingt. Vinicius Junior fängt eine Flanke mit einem Mix aus Schulter und Oberarm herunter, knallt die Kugel ins Tor. Der Referee ahndet ein Handspiel, welches nach VAR-Studium und On-Field-Review bestätigt wird - eine diskutable Entscheidung.

Ancelottis goldenes Händchen

Nach 82 Spielminuten beweist Ancelotti neuerlich ein goldenes Händchen, als er Nacho in die Partie bringt. Wenige Augenblicke später vollendet der Innenverteidiger (82.) nach einem Pass von Carvajal flach ins linke Eck.

In der Nachspielzeit wird einmal mehr Benzema zum Matchwinner: Nach starkem Dribbling von Rodrygo setzt der französische Star-Stürmer (90.+2) den Ball unhaltbar ins rechte Eck - Spiel gedreht!

Sechs Spieltage vor Saisonende baut Real Madrid (75 Pkt.) seinen Vorsprung auf den FC Sevilla (60) auf 15 Punkte aus. Die Andalusier verabschieden sich damit endgültig aus dem Titelrennen, nur der FC Barcelona (60) bleibt mit zwei Spielen in der Hinterhand ein theoretischer Widersacher der Madrilenen.

Celta Vigo gewinnt bei Athletic Bilbao nach Toren von Aspas (11.) und Beltran (37.) mit 2:0. Bilbao (45 Pkt.) ist Achter, Celta Vigo (39) Elfter.

La Liga - Tabelle >>>

La Liga - Spielplan/Ergebnisse >>>


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..