Real kassiert gegen Real Sociedad Heimniederlage

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Real Madrid ist noch nicht im Jahr 2019 angekommen. Nachdem es unter der Woche im Nachtragsspiel nur zu einem 2:2 gegen Villarreal gereicht hat, erleiden die "Königlichen" in der 18. Runde von La Liga eine 0:2-Heimniederlage gegen Real Sociedad.

Bereits nach drei Minuten bekommen die Gäste einen Foulelfmeter. Casemiro holt seinen Gegenspieler im Strafraum von den Beinen - korrekte Entscheidung. Willian Da Silva verwandelt trocken.

Nach einem schön vorgetragenen Konter entscheidet Ruben Pardo in der 83. Minute die Partie.

Real zeigt sich zwar nach dem frühen Rückstand bemüht, spielt sich auch gefährliche Chancen heraus, ist aber vor dem Tor zu unkonzentriert. Aber auch die Gäste setzen immer wieder Nadelstiche.

Teilweise hat es Slapstick-Niveau welche Hochkaräter beide Teams auslassen.

Die Hausherren schwächen sich dann in der 61. Minute selbst. Lucas Vazquez sieht nach einem völlig überflüssigen Foul im Mittelfeld die zweite Gelbe Karte und muss vorzeitig zum Duschen.

Aber auch in Unterzahl lassen die Madrilenen die Köpfe nicht hängen und hätten ihrerseits beim Spielstand von 0:1 einen Foulelfmeter bekommen müssen. Sociedad-Goalie Rulli holt Junior Vinicius ganz klar von den Beinen, der Unparteiische steht eigentlich gut, lässt aber weiterlaufen.

Real bleibt mit dieser Niederlage auf Platz fünf (30 Punkte). Die Basken aus Sociedad liegt mit 22 Zählern auf Rang elf.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare