Pochettino könnte niemals Barca trainieren

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der nächste Kandidat nimmt sich selbst aus dem Rennen um die Nachfolge für Luis Enrique als Trainer des FC Barcelona.

Mauricio Pochettino gibt bei einer Pressekonferenz zu verstehen, dass er niemals die Katalanen trainieren könnte.

"Ich bin ein Fan von Espanyol. Viel mehr muss ich gar nicht sagen. Wenn ich einmal bei Tottenham entlassen werden, wäre es mir auch unmöglich, Arsenal zu trainieren. Es ist wichtig, loyal zu bleiben. Ich liebe Espanyol", sagt der Coach der Spurs.

VIDEO: Die schönsten Treffer von Barcas Nachwuchs-Teams:

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)

Die Gerüchte, wonach er in der vergangenen Woche Barca-Boss Josep Maria Bertomeu getroffen habe, würden stimmen, so der 45-Jährige. "Ja, das war ein Zufall in einer Bar in Barcelona", so der Coach.

"Ich kenne ihn schon lange, bevor er Präsident des FC Barcelona wurde. Wir haben gerade mal fünf Minuten miteinander gesprochen, und nicht über Fußball", sagt der Argentinier, der als Spieler und Trainer viele Jahre im Dienst von Espanyol verbracht hat.

Zuletzt hat auch Eusebio, Trainer von Real Sociedad, Barca öffentlich eine Absage erteilt:

Textquelle: © LAOLA1.at

Anderlecht-Talent Youri Tielemans - der jüngste Routinier

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare