Rekord gestoppt! Betis stoppt die Real-Offensive

 

Real Madrid kassiert am Mittwoch in der fünften Runde der spanischen La Liga gegen Betis Sevilla eine 0:1-Heimpleite und verpasst damit einen alleinigen Mega-Rekord.

In den vorangegangenen 73 Spielen erzielten die "Königlichen" zumindest ein Tor. Ein Bestwert, den sich Real auch in Zukunft mit dem FC Santos (mit Pele von 1961 bis 1963) teilen wird müssen.

Das Siegtor für die Gäste köpft Antonio Sanabria in der vierten Minute der Nachspielzeit.

Besonders bitter dabei: Es war das erste Match mit Superstar Cristiano Ronaldo nach Ablauf seiner Fünf-Spiele-Sperre, die er für die Rote Karte im Supercup gegen den FC Barcelona aufgebrummt bekam.

Großer Rückstand auf Barca

Das Team von Trainer Zinedine Zidane vergibt mehrere gute Möglichkeiten, Bale scheitert in der Schlussphase beispielsweise an der Stange. Als Real alles nach vorne wirft, haben hingegen die Gäste gute Möglichkeiten auf den Sieg.

Reals Mayoral (90+3.) scheitert per Kopf am glänzenden Betis-Torwart, fast im Gegenzug versetzt Sanabria den Heimischen des Todesstoß.

In der Tabelle fehlen dem aktuell nur Siebtplatzierten spanischen Rekordmeister nach der ersten Saison-Niederlage bereits sieben Punkte auf Erzrivale FC Barcelona.



Textquelle: © LAOLA1.at

Sperre für St. Pöltens Ambichl nach Foul an De Paula

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare