Real Madrids Plan mit Neymar

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Was läuft da zwischen Real Madrid und Neymar?

Spanische Medien berichten, dass die "Königlichen" schon jetzt heftig um ein zukünftiges Engagement des Brasilianers buhlen. Laut "Mundo Deportivo" kam es bereits zu einem Treffen zwischen Real-Präsident Florentino Perez und Neymars Vater.

Hintergrund: Real plant, Neymar eines Tages als Nachfolger von Cristiano Ronaldo zu verpflichten. Spätestens 2021, wenn der Vertrag des Portugiesen ausläuft, soll es so weit sei.

Perez gilt als großer Fan von Neymar und wollte den Offensivstar bereits als Teenager zum spanischen Rekordmeister lotsen, bevor sich dieser für einen Wechsel zum FC Barcelona entschied.

Je nach Möglichkeit soll Neymar aber schon früher nach Madrid kommen. Sein Vertrag bei Paris St. Germain läuft noch bis Sommer 2022.

Eine Schlüsselfigur soll dabei Berater Wagner Ribeiro spielen, der ein großartiges Verhältnis zu Real pflegt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Zerwürfnis mit Bilic? Marko Arnautovic wehrt sich

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare