Messi: "Fußball wird nicht derselbe sein"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach Meinung von Lionel Messi wird der Sport nach der Corona-Pandemie nie wieder wie früher sein.

"Ich glaube, dass der Fußball, wie auch das Leben im allgemeinen, nie wieder dieselben sein werden", sagt der Superstar des FC Barcelona in einem Interview des Wochenmagazins "El Pais Semanal".

Für die Sportler werde die Rückkehr zum Training und zum Wettkampf eine "komische Situation sein". Man werde sich nur langsam an die neuen Umstände gewöhnen können.

Messi: "Gibt nichts Schlimmeres"

(Text wird unter dem Video fortgesetzt)

Der 32-jährige Argentinier sagt, er leide vor allem mit jenen Menschen, die wegen Covid-19 "Angehörige und Freunde verloren haben und die sich oft nicht einmal richtig von ihnen verabschieden konnten". "Es gibt nichts Schlimmeres, als die Menschen zu verlieren, die Du liebst."

Zudem, so Messi, sei er "all jenen Menschen unendlich dankbar, die in den Gesundheitszentren gegen das Virus gekämpft haben".

Mit mehr als 27.000 Toten und rund 240.000 Infektionsfällen ist Spanien eines der von der Pandemie am schwersten betroffenen Länder. Die Zahlen werden aber seit Wochen immer besser, in den vergangenen sieben Tagen wurden insgesamt "nur" noch 43 neue Todesfälle verzeichnet.

Die Fußball-Profis in Spanien dürfen ab Montag wieder in voller Mannschaftsstärke trainieren, bevor die Spiele nach dreimonatiger Corona-Zwangspause am 11. Juni fortgesetzt werden.

In der spanischen Meisterschaft liegt der FC Barcelona nach 27 von insgesamt 38 Spieltagen mit 58 Punkten auf Platz eins. Der Tabellenzweite Real Madrid hat nur zwei Zähler Rückstand, FC Sevilla als Dritter bereits elf.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Gladbachs Marcus Thuram: Anti-Rassismus-Torjubel wie Kaepernick

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare