La-Liga-Boss hofft auf 2,3 Milliarden Euro TV-Geld

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Auf die Vereine in Spaniens höchster Spielklasse könnte bald noch mehr Geld zukommen.

Javier Tebas, seit 2013 Boss der spanischen Fußball-Profi-Liga, hofft, dass die Fernsehrechte für die Primera-Division-Saison 2019/20 eine neue Rekordsumme einbringen.

"Ich glaube, wir können 2,3 Milliarden Euro erreichen", sagt Tebas am Dienstag in Madrid. Die gesamten Einnahmen für die TV-Rechte der spanischen Meisterschaft bringen aktuell 1,6 Milliarden Euro pro Saison ein.

Textquelle: © LAOLA1/APA

Insider: Cristiano Ronaldo will Real Madrid verlassen

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare