Xavi-Premiere gleich im Barcelona-Derby

Xavi-Premiere gleich im Barcelona-Derby Foto: © getty
 

Am Samstag beginnt für den FC Barcelona eine neue Zeitrechnung.

Mit Xavi gibt eine Clublegende seine Premiere auf der Trainerbank der finanziell stark angeschlagenen Katalanen und das gleich im spanischen Fußball-LaLiga-Derby gegen Espanyol.

Beide Teams stecken im Liga-Mittelfeld fest, Barca ist Neunter, der Lokalrivale punktgleich mit einem Spiel mehr Elfter. Alle erwarten von Xavi, dass er gleich zu Beginn die Trendwende einleitet - nach vier sieglosen Liga-Partien.

"Ich bin mir der Herausforderung, die ich vor mir habe, und dem Druck, der als Trainer von Barcelona auf mir lastet, vollkommen bewusst. Ich bin mit Eifer, Hoffnung und Leidenschaft bei der Sache", sagte der 41-jährige Spanier.

23 Jahre nach seiner Premiere als Spieler kommt es für ihn zum Derby-Debüt als Trainer. Sein Name ist in den Geschichtsbüchern des ältesten spanischen Fußball-Duells wichtiger Bestandteil, kein Akteur hat öfter im Barcelona-Derby gespielt als Xavi. Gegen Espanyol gelangen ihm auch mit 25 Erfolgen die meisten Siege, mit sechs Toren hat er da zudem so oft getroffen wie gegen keinen anderen Gegner.

Die aktuellen Barcelona-Zeiten sind aber nicht rosig, der Club hinkt mit nur einem Drittel Siegen in der Meisterschaft bisher arg den Erwartungen hinterher. Auf Überraschungs-Leader Real Sociedad fehlen bereits elf Punkte, auch der große Rivale Real Madrid und der FC Sevilla sind schon zehn Zähler entfernt. Weitere Ausrutscher nach bisher drei Niederlagen und fünf Remis wären daher fatal.

Barcelona-Fans sehnen sich nach Siegen

Die Fans des 26-fachen spanischen Meisters sehnen aber nicht nur Siege herbei, sondern auch glanzvolle Auftritte. Dessen ist sich auch Xavi voll bewusst: "Es geht nicht nur ums Gewinnen. Es geht darum, mit Stil zu gewinnen, gut zu spielen, zu dominieren. Das ist Barcelonas DNA. Wir müssen sie zurückbringen."

Bereits drei Tage später wartet mit dem Heimspiel gegen Benfica Lissabon auch in der Champions League eine wichtige Aufgabe. Da hat der Arbeitgeber von Rapid-Leihgabe Yusuf Demir die Möglichkeit, mit einem Sieg schon vor dem letzten Spiel den Aufstieg ins Achtelfinale zu fixieren.

Setzt Xavi auch auf Demir?

Ob Demir unter Xavi Einsatzminuten bekommen wird, wird sich weisen. In den jüngsten drei Pflichtspielen war der 18-Jährige über einen Platz auf der Ersatzbank nicht hinausgekommen. Sechsmal kam Demir bisher bei Barca zum Zug, darunter einmal in der "Königsklasse", auf seinen Premierentreffer wartet er noch.

Leader Sociedad, der Sturm Graz in der Europa League vier Punkte abgeknöpft hat, empfängt am Sonntag den Zehnten Valencia, Real steht beim 17. Granada vor einem Pflichtsieg. Zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen bleiben will Sevilla im Samstag-Heimspiel gegen Alaves.

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..