FC Sevilla trainiert vorerst ohne Wöber

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Sevilla muss vorerst auf Maximilian Wöber verzichten.

Der Innenverteidiger, der beim 2:4 gegen den FC Barcelona nach rund einer Stunde verletzt ausgewechselt werden musste, ist noch nicht wieder ins Training eingestiegen. Der 21-Jährige laboriert an einer Muskelblessur im Wadenbereich des rechten Beins.

Der ÖFB-Innenverteidiger zog sich die Verletzung bei einem Zweikampf mit Ousmane Dembele zu. Weil er das Feld nicht auf der Trage verlassen wollte, kassierte Wöber auch noch eine Gelbe Karte für Spielverzögerung.

Sevilla trifft am Samstag (18:30 Uhr Quote) auswärts auf Schlusslicht SD Huesca.

Textquelle: © LAOLA1.at

Lob des SC Freiburg für Philipp Lienhart

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare