Insider verrät: Ronaldo will weg aus Madrid

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Gerüchte um einen Transfer von Cristiano Ronaldo nehmen einfach kein Ende.

Nun meint der spanische Journalist Edu Aguirre zu wissen: Der Superstar will Real Madrid im nächsten Sommer endgültig verlassen. In der TV-Show "El Chiringuito de Jugones" behauptet er, dass der 32-jährige Portugiese Präsident Florentino Perez bereits über seine Wechselabsicht informiert hat.

Der Real-Boss habe den Wunsch vorerst abgelehnt. Die "Königlichen" hoffen nach wie vor, den 2021 auslaufenden Vertrag des fünffachen Weltfußballers zu verlängern.

Genau dieses Thema soll "CR7" jedoch sauer aufstoßen. Dem Offensivspieler habe das neue Vertragsangebot "missfallen". Laut Aguirre geht es dabei weniger um finanzielle Aspekete als viel mehr um andere Zeichen.

Was Ronaldo ärgert

Ronaldo fühle sich vom spanischen Rekordmeister nicht ausreichend gewürdigt. Er habe - ähnlich wie Andres Iniesta beim FC Barcelona - einen Kontrakt auf Lebenszeit erwartet. Dieser hätte deutlich gemacht, was für eine Bedeutung der Europameister für den Klub hat.

Dazu kommt, dass Ronaldo unglücklich sein soll, im Sommer mit Transferziel Kylian Mbappe verglichen worden zu sein. Als dritter Brandherd werden die nach wie vor laufenden Ermittlungen der spanischen Steuerbehörden ins Spiel gebracht.

Womöglich hat diese Thematik Auswirkungen auf die Leistungen des Portugiesen. Zwar zeigte Ronaldo in der Champions League mit sechs Toren in vier Spielen auf, in der Liga (1 Tor, 2 Assists in 7 Spielen) läuft es hingegen noch nicht nach Wunsch.

Neu sind die Meldungen um Ronaldos Wechselabsichten nicht. Bereits im Sommer wurde lang und breit über den Transferwunsch des Superstars berichtet.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sportler des Jahres: Benjamin Karl stichelt wegen Gala

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare