Dembele um 105 Millionen von Dortmund zu Barcelona

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Rekord-Transfer von Ousmane Dembele von Borussia Dortmund zum FC Barcelona ist fix.

Der 20-jährige Franzose wechselt für die fixe Summe von 105 Mio. Euro plus eine weitere variable Entschädigung nach Spanien, das gibt der BVB am Freitag bekannt.

Die Katalanen vermelden, dass er einen Fünf-Jahres-Vertrag unterschreibt und eine Ausstiegsklausel über 400 Millionen Euro besitzt.

Dembele ist somit nach Neymar, der für 222 Mio. von Barcelona zu PSG wechselte, der zweitteuerste Spieler der Geschichte.

Watze: Dembele nicht ersetzbar

Dem Wechsel ist ein wochenlanges Theater vorausgegangen. Der Franzose war vor zwei Wochen nicht zum Training erschienen, um seinen Abschied zu forcieren. Er wurde daraufhin vom BVB suspendiert. Ein erstes Barcelona-Angebot über 90 Millionen Euro plus Bonuszahlungen hatten die Dortmunder noch abgelehnt.

Dembele hatte noch einen Vertrag bis 2021 in Dortmund. Er war im Vorjahr für rund 15 Millionen Euro vom französischen Club Stade Rennes nach Dortmund gewechselt. Der Transfer sei eine sportliche Schwächung wie Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke einräumte: "Einen Spieler wie ihn kannst du nicht 1:1 ersetzen."

Die teuersten Transfers der Geschichte

1. Neymar (BRA/FC Barcelona - Paris Saint-Germain 2017) 222,0 Mio.
2. Ousmane Dembele (FRA/Dortmund - Barcelona 2017) 105,0 Mio.*
. Paul Pogba (FRA/Juventus Turin - Man. United 2016) 105,0 Mio.
4. Gareth Bale (WAL/Tottenham Hotspur - Real Madrid 2013) 100,0 Mio.
5. Gonzalo Higuain (ARG/Napoli - Juventus Turin 2016) 94,7 Mio.
6. Cristiano Ronaldo (POR/Man. United - Real Madrid 2009) 94,0 Mio.
7. Neymar (BRA/FC Santos - FC Barcelona 2013) 86,0 Mio.
8. Romelu Lukaku (BEL/Everton - Manchester United 2017) 84,0 Mio.
9. Luis Suarez (URU/Liverpool - FC Barcelona 2014) 81,0 Mio.
10. James Rodriguez (COL/AS Monaco - Real Madrid 2014) 80,0 Mio.

*Die Summe kann sich laut Angaben von Borussia Dortmund durch erfolgsabhängige Zahlungen noch um 42 Millionen Euro auf insgesamt 147 Mio. Euro erhöhen.


Textquelle: © LAOLA1.at

Grand Prix von Belgien: Hamilton dominiert 2. Training

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare