Buffon: Juve braucht Ronaldo

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Am Montag wurde Gianluigi Buffon offiziell bei Paris St. Germain vorgestellt (So begründet er seinen Wechsel). Dabei sprach die Torwart-Legende auch über die Gerüchte um einen Transfer von Cristiano Ronaldo zu seinem Ex-Klub Juventus Turin.

"Ich wäre nicht überrascht, Ronaldo bei Juventus zu sehen", sagt der 40-Jährige gegenüber "Sky Sport". "Es würde mich freuen, denn das ist es, was Juventus braucht. Sie müssen neue Idole finden. Es wäre eine fantastische Werbung für den italienischen Fußball."

Dass es Buffon - sollte der Wechsel tatsächlich zustande kommen - verpasst, mit Ronaldo in einem Team zu spielen, sei nicht so tragisch. "Stören würde es mich nicht. Mich stören die beiden Tore, die er im Finale 2017 und in der letzten Saison gegen mich geschossen hat", so Buffon.

In Madrid soll es indes am Dienstag zu einem Treffen zwischen Real-Präsident Florentino Perez und Ronaldos Manager Jorge Mendes kommen. Sollte es zu einer Einigung kommen, könnte der Wechsel laut "Tuttosport" noch in dieser Woche finalisiert werden.

"Juventus hofft, dass der Deal innerhalb der nächsten sieben Tage über die Bühne geht, obwohl sie Stand jetzt noch kein Angebot abgegeben haben", zitiert der Radiosender "Cadena Cope" einen Insider. "Zuerst muss Juventus aber darauf warten, dass Ronaldo zu Real-Präsident Florentino Perez geht und ihm sagt, dass er den Klub verlassen möchte."

Textquelle: © LAOLA1.at

Gianluigi Buffon wechselt fix zu Paris Saint-Germain

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare