Manchester City setzt nächstes Ausrufezeichen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der viermalige englische Meister Manchester City sorgt beim International Champions Cup in den USA für das nächste Ausrufezeichen.

Im Nissan Stadium von Nashville besiegt die Truppe von Star-Coach Pep Guardiola drei Tage nach dem 4:1-Erfolg gegen Champions-League-Gewinner Real Madrid auch den Liga-Konkurrent Tottenham Hotspur mit 3:0.

Abwehrspieler John Stones (10.) schießt City in Führung, ehe Raheem Sterling (72.) und der erst 17-jährige Spanier Brahim Diaz (90.) zum ungefährdeten Sieg treffen.

Manchester City geht auf Titel in der Premier League los

Die Citizens untermauern damit ihre Titel-Ambitionen in der englischen Premier League. Die Erfolge in der Vorbereitung sind auch ein Argument für Manchesters aggressive Transfer-Politik.

Mit bislang 245 Millionen Euro durfte Guardiola seine Mannschaft verstärken, 345 Millionen Euro hat Klubeigner Scheich Mansour als Transfer-Budget zur Verfügung gestellt.

Nächster Test-Gegner für Manchester City ist am 4. August West Ham United.

Textquelle: © LAOLA1.at

Forbes: Real nicht mehr in Top-3 der wertvollsten Teams

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare