Rote Karte fürs absichtliche Husten möglich

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Fußballer können zukünftig auch wegen absichtlichen Hustens in Richtung Schiedsrichter oder anderen Spielern des Feldes verwiesen werden.

Das beschließen die Regelhüter des International Football Association Board. Die neue Richtlinie wird zum Schutz vor dem Coronavirus in das Regelwerk aufgenommen. Jede Bestrafung liegt aber im Ermessen des Schiedsrichters.

Bei zufälligem Husten oder bei einem großen Abstand zwischen den Spielern solle der Schiedsrichter keine Maßnahmen ergreifen, heißt es weiter. Es müsse eine eindeutige Handlung vorliegen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Werder Bremen hat keine Verwendung mehr für Martin Harnik

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare