FIFA plant großes Klub-Turnier mit 32 Teams

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die FIFA bastelt weiterhin an Zukunftsmodellen.

So will der Weltverband auch die Klub-WM reformieren. Diese soll schon bald mit 32 Teams stattfinden. Bislang spielen im Dezember die Sieger der jeweiligen Kontinentalbewerbe gegeneinander.

FIFA-Präsident Gianni Infantino ist kein Freund davon. "Der Bewerb ist nicht gerade begeisternd", so der Schweizer. Nach der Reform soll ein Turnier über 20 Tage im Juni stattfinden. Schon 2019 könnte der Bewerb seine Premiere feiern.

"Nicht nur Europa und Südamerika"

"Aber im Sommer, mit den 32 besten Clubs der Welt? Ist es besser, eine ermüdende Reiserei zu organisieren oder ein Turnier?", fragt Infantino rhetorisch. Eines sei klar: "Die Spieler müssen sich danach gut erholen können."

In der katalanischen Zeitung "Mundo Deportivo" sagt der Präsident: "Der heutige Fußball ist nicht nur Europa und Südamerika. Die Welt hat sich verändert. Wir müssen also eine Weltmeisterschaft kreieren, die für die Klubs interessant ist, aber auch für die Fans auf der ganzen Welt."

Laut dem 46-Jährigen arbeiten Zvonimir Boban, Vize-Generalsekretär der FIFA, und der bei der FIFA für die technische Entwicklung zuständige Marco van Basten an einem entsprechenden Projekt.

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare