So avancierte Heinz Lindner zum Elferhelden

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Wie Adi Hütter mit YB steht auch Heinz Lindner mit GC im Schweizer Cup-Semifinale.

Österreichs Nummer 1 avancierte gegen Lugano (0:0, 3:1 n.E.) zum Elfmeter-Helden und erklärt gegenüber "Blick" sein Rezept: "Ich hatte mich entschieden, bei den ersten drei Versuchen in die rechte Ecke zu gehen. Die ersten drei schossen nach links. Ich fragte den vierten Ref: 'Ist fertig, wenn i holt?' (Ist es aus, wenn ich halte?) Was der bejahte."

Der 27-Jährige weiter: "Deshalb entschied ich mich, nochmals links zu gehen."

Der Ex-Austrianer hielt den Elfmeter von Cristian Ledesma und ließ sich anschließend von den Zürcher Fans feiern. "Ich möchte aber auch erwähnen, dass unsere Schützen sehr gut getroffen haben."

Im Halbfinale trifft GC auf den FC Zürich, YB Bern auf Basel.


Textquelle: © LAOLA1.at

Adi Hütters Traum vom Schweizer Double lebt weiter

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare