Ajax von Feyenoord gedemütigt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

In Abwesenheit von Maximilian Wöber läuft es für seinen Ex-Klub Ajax Amsterdam in der Eredivisie nicht mehr: Der Hauptstadt-Klub muss am 19. Spieltag ein herbes 2:6 bei Feyenoord Rotterdam einstecken.

Zwar sorgt Schöne (8.) für die frühe Führung, Toornstra (16.) und Berghuis (31.) drehen das Spiel jedoch. Ziyech (34.) gleicht noch einmal aus, dann kommen die Momente von Robin van Persie: Die ehemalige Premier-League-Größe sorgt für das 3:2 (42.) und 4:2 (56.).

Durch Vilhena (75.) und Ayoub (84.) setzt es am Ende ein Debakel für Ajax, das sich bereits in der letzten Runde mit einem 4:4 daheim gegen Mittelständler Heerenveen begnügen musste.

Das Kalenderjahr 2018 schlossen die Amsterdamer noch mit elf Liga-Siegen en suite ab Ende September ab.

Nebenbei verschafft Feyenoord, acht Punkte hinter Ajax Dritter, mit diesem Sieg dem Tabellenführer PSV Eindhoven mehr Luft: Er ist nun fünf Punkte voran.


Textquelle: © LAOLA1.at

Medien: Offensivmann Kolja Pusch vor Admira-Engagement

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare