Saisonstart in Lettlands erster Liga

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Rund drei Monate nach dem geplanten Starttermin ist in Lettland die aktuelle Saison der ersten Fußball-Liga angepfiffen worden.

Zum Auftakt der Virsliga gab es am Montag drei Spiele unter strengen Hygienevorschriften - und ohne Stadionpublikum. Dabei bezwang in der Hauptstadt Riga der amtierende Vizemeister FK RFS mit ÖFB-Legionär Tomas Simkovic den Vorjahresdritten FK Ventspils 1:0.

Anpfiff für die höchsten Spielklasse in dem baltischen EU-Land sollte eigentlich Mitte März sein.

Wegen des Ausbruchs des Coronavirus hatte die lettische Regierung einen zum 10. Juni ausgelaufenen landesweiten Notstand ausgerufen - der Start der Fußballliga wurde verschoben. Wegen der erzwungenen Pause wird die Saison nun verkürzt. Die zehn Teams werden im Saisonverlauf nur noch dreimal statt viermal gegeneinander antreten. Die Saison soll im November enden.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare