Lazio schockt Juve in der Supercoppa

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Serienmeister Juventus leistet sich einen Fehlstart in die neue Saison. Die Turiner kassieren im Römer Olympiastadion in der italienischen Supercoppa eine empfindliche 2:3-Niederlage gegen Lazio Rom.

Die Römer sichern sich somit zum ersten Mal seit 2009 und zum vierten Mal überhaupt die Supercoppa.

Zum Matchwinner der Laziali avanciert Ciro Immobile. Der Stürmer versenkt in der 32. Spielminute einen Foul-Elfmeter, den er selbst herausgeholt hat, als ihn Juve-Goalie Gianluigi Buffon im Sechzehner von den Beinen geholt hatte.


Tipico Sportwetten – Jetzt 100€ Neukundenbonus sichern!


Außerdem versenkt Immobile in der 54. Minute eine Freistoßflanke von Marco Parolo per Kopf.

Irres Finish

Die Turiner verstärken anschließend ihre Offensivbemühungen, und machen es tatsächlich noch einmal spannend. In der 85. Minute versenkt Paulo Dybala einen seiner gefürchteten Freistöße unhaltbar im Tor. In der Schlussminute bekommen die Turiner einen Elfmeter zugesprochen und Dybala versenkt.

Als alles schon mit einer Verlängerung rechnet, gelingt Lazio doch noch das Siegtor. Alessandro Murgia trifft in der dritten Minute der Nachspielzeit aus kurzer Distanz.




Textquelle: © LAOLA1.at

Fan-Skandal: SK Rapid versteht Unterbrechung nicht

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare