Wahnsinns-Aufholjagd von Inter gegen Torino

 

Inter Mailand meldet sich nach zuletzt zwei Remis mit einem Ausrufezeichen aus der Länderspielpause zurück. Den FC Turin schlagen die "Nerazzurri" am achten Spieltag der Serie A trotz 0:2-Rückstands spät mit 4:2.

Im ersten Durchgang fällt nur ein Treffer, Simone Zaza bringt Torino in Front (45.+2). Nach Seitenwechsel können die Turiner erhöhen, Christian Ansaldi ist vom Punkt erfolgreich (62.).

Alexis Sanchez haucht Inter mit einem Abstauber in Minute 64 wieder Leben ein und stellt auf 1:2, nur drei Minuten später legt der Chilenen für Romelu Lukaku auf, der die Kugel zum 2:2 über die Linie drückt (67.).

Der belgische Stürmerstar ist es auch, der die Mailänder erstmals in diesem Spiel in Führung bringt, in Minute 84 verwertet Lukaku einen Elfmeter zum 3:2. Den Endstand besorgt schließlich Lautaro Martinez im Konter (90.).

Inter nimmt mit 15 Zählern nun Rang fünf ein, Torino bleibt mit fünf Punkten in der Abstiegszone.

Serie A - Spielplan/Ergebnisse>>>

Serie A - Tabelle>>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare