Ex-Rapidler mit Premierentor in der Serie A

 

Die italienische Serie A ist eine Liga der Superstars.

Nun hat auch ein Ex-Rapidler seine Spuren dort hinterlassen. Beim 3:1-Auswärtssieg von US Sassuolo Calcio beim AC Fiorentina erzielt Mert Müldür seinen Premierentreffer in der Serie A.

Der 21-jährige Wiener erzielte in der 61. Minute das zwischenzeitliche 3:0 für Sassuolo und sorgte für die Vorentscheidung. "Es ist ein extrem tolles Gefühl, mein erstes Tor in der Serie A erzielt zu haben. Ich bin in den letzten Spielen schon ein paar Mal knapp gescheitert, weil die Goalies Traumparaden ausgepackt haben oder mein Schuss hauchdünn am Tor vorbei gegangen ist. Auswärts bei einem Traditionsklub wie Fiorentina zu treffen, ist auch nicht schlecht", freut sich Müldür über den persönlichen Meilenstein.

Besonders aufregend war das Spiel für ihn aufgrund des direkten Duells mit Ex-Bayern-Superstar Franck Ribery im Dress der Fiorentina. "Das ist etwas ganz Besonderes, gegen so eine Legende zu spielen. Schnell ist er immer noch. Aber ich glaube, ich habe es ganz gut gemacht gegen ihn."

Müldür wechselte erst im vergangenen Sommer vom SK Rapid, wo er auch den Nachwuchs durchlief, um etwa fünf Millionen Euro nach Italien, wo er sich zum Stammspieler entwickelte.

Laut eigenen Aussagen damals tauchte er in Österreichs Nachbarland in eine andere Welt an. Trotz Nachwuchs-Länderspielen für die Türkei hoffte der ÖFB bis zuletzt, Müldür möglicherweise für Österreich gewinnen zu können, doch der Youngster entschied sich schlussendlich für die Heimat seiner Eltern.

Hier kannst du dir Müldürs Premierentor ansehen:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare